museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Kreismuseum Bitterfeld Vortrag „Trinkkultur und Biergenuss – Über 500 Jahre deutsches Reinheitsgebot“

Vortrag „Trinkkultur und Biergenuss – Über 500 Jahre deutsches Reinheitsgebot“

About the Event

Am 9. Oktober 2019, 18:00 Uhr präsentieren Dr. Kathrin Pöge-Alder (Landesheimatbund Sachsen-Anhalt e.V.) und Jörg Peukert (Kulturstiftung Sachsen-Anhalt) im Kreismuseum Bitterfeld den Vortrag „Trinkkultur und Biergenuss – Über 500 Jahre deutsches Reinheitsgebot“.
„Trinkkultur gehört zu den Formen sozialen Handelns. Daher sind Getränke lebensgeschichtlich und gesellschaftlich in der Geschichte eingebettet und gehören zu unseren Kulturgütern. Seit der Kindheit und eng mit der jeweiligen Lebensregion verbunden, so sind Auswahl und Zubereitung von Getränken wie von Nahrung gesellschaftlich bestimmt und verändert. Bier ist nicht nur ein Getränk, das in unserer Alltagskultur einen bedeutenden Stellenwert einnimmt. Anlässlich des 500. Jahrestages des deutschen Reinheitsgebotes hat der Landesheimatbund e.V. mit dem Zentrum HarzKultur in der Hasseröder Brauerei in Wernigerode eine Tagung zum Thema durchgeführt.
Am Abend der Friedlichen Revolution vor 30 Jahren hören Sie daher Wissenswertes und einen literarischen Streifzug zur Geschichte der Alltagsgetränke aus der historischen und volkskundlichen Forschung. Jörg Peukert, Museumsdirektor auf der Neuenburg und Spezialist für mittelalterliche Dichtung, veranschaulicht das Thema „Trinkkultur“ anhand historischer Zeugnisse und Sie hören dabei den besonderen Klang mittelhochdeutscher Sprache. Dr. Kathrin Pöge-Alder bietet Ihnen Kostproben über die zauberischen Seiten des Bieres, spricht über die Geschichte des Bieres und Tendenzen der Trinkkultur in Sachsen-Anhalt, die aus einer nicht repräsentativen Umfrage hervorgingen.
Es besteht die Gelegenheit, das Buch „Trinkkultur und Biergenuss“ des Landesheimatbundes Sachsen-Anhalt e.V. zu erwerben.“

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Der Eintritt beträgt 2,50 € bzw. 1,50 € ermäßigt. Um Voranmeldung wird gebeten.