museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Kulturstiftung Sachsen-Anhalt - Kunstmuseum Moritzburg

About the museum

Seit 1904 ist in der Moritzburg das hallesche Kunstmuseum untergebracht, zunächst nur mit seinen kunsthandwerklichen Beständen, ab 1920 auch mit der Sammlung moderner Gemälde und Plastik. Das Museum war 1885 als "Städtisches Museum für Kunst und Kunstgewerbe" gegründet worden und befand sich, mit kurzer Unterbrechung von 1950 bis 1952, als es mit anderen Museen zu einer "Landesgalerie Sachsen-Anhalt" zusammengeschlossen wurde, über 90 Jahre in städtischer Trägerschaft. Seit 1952 lautete sein Name "Staatliche Galerie Moritzburg Halle". 1996 ging das Museum in die Trägerschaft des Landes über, 2003 wurde es in eine öffentlich-rechtliche Stiftung umgewandelt und in Stiftung Moritzburg umbenannt.
Heute ist die Stiftung Moritzburg das Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt. Sie besitzt Sammlungen für Malerei, Plastik, Grafik, Photographie, Kunsthandwerk und Design sowie Münzen und Medaillen. Zu den wichtigsten Sammlungsbeständen gehören Kunstwerke der Klassischen Moderne, des 19. Jahrhunderts und der mittelalterlichen Schnitzplastik. Die Kunst des Expressionismus ist mit eigenen Beständen und der Dauerleihgab der Sammlung Kracht hervorragend vertreten. Auch besitzt das Museum reiche Bestände historischen Kunsthandwerks und ein Landesmünzkabinett. Es erweitert seine Sammlungen konsequent bis in die Gegenwart.
Seit 2006 ist die Lyonel-Feininger-Galerie in Quedlinburg Teil der Stiftung Moritzburg. Sie ist ein Museum und Ausstellungshaus für die Kunst des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart. Dem Werk Lyonel Feiningers gewidmet, verfügt sie mit der Sammlung des Bauhäuslers und Quedlinburgers Dr. jur. Hermann Klumpp, die sich als Dauerleihgabe in der Lyonel-Feininger-Galerie befindet, über einen der weltweit bedeutendsten Bestände an Druckgrafiken Feiningers. Zahlreiche Aquarelle und Zeichnungen sowie einige Fotografien und Objekte von Feiningers Hand bereichern den Bestand. Die Sammlung wird durch Arbeiten anderer Künstler der Klassischen Moderne ergänzt, darunter Lovis Corinth, Wassily Kandinsky, Paul Klee und Emil Nolde. Hervorzuheben sind hier die Dauerleihgaben der Deutschen Stiftung Denkmalschutz seit 2005. Außerdem verfügt das Haus über einen reichen Bestand an Druckgrafik aus der Zeit der DDR.
Die Sammlungsbestände der Stiftung Moritzburg werden schrittweise digital erfasst. Das hier zur Verfügung gestellte Bildmaterial zeigt den jetzigen Arbeitsstand und versteht sich nicht als repräsentativer Querschnitt. Wichtige Werke können zudem aus urheberrechtlichen Gründen nicht im Internet eingestellt werden.

Collections

moderne_digitalShow objects [915]Search inside
Landesmünzkabinett Sachsen-AnhaltShow objects [2]
MünzenShow objects [41]Search inside
MedaillenShow objects [106]Search inside
PapiergeldShow objects [690]Search inside
Kunsthandwerk & DesignShow objects [18]
GlasShow objects [40]Search inside
Metall & SchmuckShow objects [37]Search inside
KeramikShow objects [3]
PorzellanShow objects [2]
Sammlung PhotographieShow objects [757]Search inside
Dauerleihgabe FotokinoverlagShow objects [192]Search inside
Sammlung PlastikShow objects [35]Search inside
Das Grafische KabinettShow objects [837]Search inside
GemäldeShow objects [11]
Die Halle-Bilder von Lyonel Feininger
Einar Schleef - Der Bildernachlass

Objects