museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Harzmuseum Wernigerode

About the museum

Das Harzmuseum Wernigerode, es befindet sich hinter dem berühmten Rathaus, gliedert sich in einen naturkundlichen und einen stadthistorischen Bereich. Der naturkundliche Teil informiert den Besucher über die Geologie des Harzes, den historischen Bergbau sowie die Besonderheiten hinsichtlich Klima, Flora und Fauna. Die Stadtgeschichte umfasst u. a. Themen wie Handwerkskünste, Kirchen, Fremdenverkehr sowie Fachwerk. Malerei und Grafik des Harzes ergänzen die Ausstellung.

Current exhibitions

  • Die Harzmaler - Gemälde des 19. und 20. Jahrhunderts
    DescriptionDas Harzmuseum zeigt in der Galerie 1530 im Kunsthof einen Überblick über seine umfangreiche Sammlung des 20. Jahrhunderts. Den Sammlungsschwerpunkt bilden die Werke so unterschiedlicher Malerpersönlichkeiten wie Otto Illies, Erich Krüger, Walter Gemm, Wilhelm Pramme, Carl Klapper, Christian Hallbauer oder Anni Reinicke. Einige von ihnen gehörten zur Wernigeröder Künstlerkolonie, viele genossen eine umfangreiche akademische Ausbildung an den seinerzeit berühmtesten Kunstakademien, manche waren leidenschaftliche und hochtalentierte Autodidakten. Die Ausstellung soll auch dazu anregen, sich intensiver mit der Kunstgeschichte der Region auseinander zu setzen, die bisher noch wenig erforscht ist. Bleibt diese auch zukünftig Teil unserer regionalen (Harzer) Identität, und wird es Künstler geben, die an die Tradition der „Harzmalerei“ mit neuen Perspektiven anknüpfen? Zur Ausstellung ist ein reich bebilderter Katalog erschienen, der in die Kunst der Harzmaler einführt und sich zudem mit dem Heimatbegriff beschäftigt. „Die Harzmaler“ – lautet der Titel einer Ausstellung in Wernigerode, die sich vom 7.9. - 24.11.2018 über drei Standorte im Zentrum der Altstadt erstreckte: das städtische Harzmuseum, die Galerie 1530 im Kunsthof und das sogenannte Schiefe Haus, beide in der Regie der Wernigeröder Kulturstiftung. Zeigte das Harzmuseum Gemälde des 19. Jahrhunderts und die Galerie 1530 (noch bis Sommer 2019) die des 20. Jahrhunderts, so weist der dritte Ausstellungsteil im Schiefen Haus bis in die Gegenwart. Dort waren neueste Arbeiten der Hallenser Künstlerin Christine Bergmann zu sehen, die sich als „Heimatstipendiatin“ der Kunststiftung Sachsen-Anhalt mit den Harzmalern und anderen Quellen aus dem Harzmuseum auseinander gesetzt hat.
    From
    Until

Collections

MalereiShow objects [107]Search inside
Paläontologische SammlungShow objects [5]
Geologische SammlungShow objects [9]
Stadtgeschichtliche SammlungShow objects [13]
Bergbau im HarzShow objects [6]
Geologische Sammlung Helmut SchirmerShow objects [66]Search inside
Wernigeröder KünstlerkolonieShow objects [162]Search inside
GrafiksammlungShow objects [138]Search inside
Nachlass Richard ThierbachShow objects [17]
Schenkung Christian HallbauerShow objects [21]Search inside
Weltreise Wilhelm PrammeShow objects [74]Search inside

Objects