museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Schloss Moritzburg Zeitz Ernst-Ortlepp-Bibliothek [IX - 26274]

Kern der Geschichte des Hohen Chur- und Fuerstlichen Hauses zu Sachsen

Kern der Geschichte des Hohen Chur- und Fuerstlichen Hauses zu Sachsen (Museum Schloss Moritzburg Zeitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Schloss Moritzburg Zeitz (CC BY-NC-SA)

Description

Kern der Geschichte des Hohen Chur- und Fuerstlichen Hauses zu Sachsen. Mit Urkunden und Zeugnissen bewaehrter Scribenten belegt. Vierte Auflage, aufs neue übersehen und verbessert, auch mit Kupfern gezieret, nebst einem vollständigen Register.

Unter den zahlreichen Kupfern befindet sich auch eine Ansicht von Zeitz.

Erschienen ist das Buch unter dem Namen des Juristen und Historikers Adam Friedrich Glafey (1692-1753), der zuerst in Leipzig lehrte und später dann als Beamter des Hofes nach Dresden übersiedelte.

Material/Technique

Papier, Pappe / Buchdruck

Measurements

H 21,5 cm, Buch aufgeschlagen 41,5 cm, Rücken 8 cm

Created ...
... Who:
... When
... Where

Relation to places

Part of

Literature

Created
Nuremberg
11.07777786254949.452777862549db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
[Relationship to location]
Saxony
13.35888862609951.026943206787db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

Object from: Museum Schloss Moritzburg Zeitz

Das Schloss Moritzburg, die frühbarocke Residenz der Herzöge von Sachsen-Zeitz, entstand zwischen 1657 und 1678. Das Schloss Moritzburg und der Dom ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.