museum-digitalsachsen-anhalt

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Kulturstiftung Sachsen-Anhalt - Kunstmuseum Moritzburg Papiergeld [MOMKSAN 00189]

Wertbeständiges Notgeld Bernburg, Solvay Werke, 5 Millionen Mark

Wertbeständiges Notgeld Bernburg, Solvay Werke, 5 Millionen Mark (Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

VS:
Blaufarbener Druck in Standartschrift, diagonal über dem Schein: Notgeld - Schein über Eine Mark 5 Pfg. Gold gleich 1/4 Dollar
Genehmigt durch den Reichsminister der Finanzen
Bedingungen umseitg,
vertikal lks. 1,05 Mark Gold = 1/4 Dollar;
VS: Druck darüber in schwarzer Schrift:
Gutschein,
Buchstabe G.
Wir zahlen gegen diesen Gutschein
Fünf Millionen Mark,
Dieser Gutschein wird von der Reichsbank in Bernburg in Zahlung genommen und von uns innerhalb eines Monats nach öffentlicher Bekanntmachung eingelöst.
Bernburg, den 15. September 1923;
Hg: Deutsche Solvay - Werke Actien - Gesellschaft;
2 hdschr. Uschr.,
filigrane Rahmung;
Nr.: 07032 * (vertikal), daneben zwei quadratische Ornamente;
RS: Dieser Schein wird bis zum 31. Dezember 1923 nach erfolgten Aufruf gegen Reichsgoldanleihe oder einen entsprechenden Gegenwert durch die Reichsbanknebenstelle Bernburg und unsere Hauptkasse eingelöst.

Bernburg, den 26. Oktober 1923
Deutsche Solvay-Werke Aktien-Gesellschaft

Material/Technik

Papier, Druck

Maße ...

Geldscheingröße 100 x 142 mm

Hergestellt ...
... wer:
... wann [circa]
... wo
Ausgefertigt ...
... wer:
... wann
... wo

Literatur ...

Schlagworte

Hergestellt Hergestellt
1923
Ausgefertigt Ausgefertigt
1923
1922 1925

[Stand der Information: 22.04.2017]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.