museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum für Vorgeschichte Halle Kugelamphorenkultur (ca. 3.100-2.650 v. Chr.) [div. HK-Nr.]

"Rinderbaron"/Bestattung von Westerhausen

Bestattung von Westerhausen (Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt - Landesmuseum für Vorgeschichte RR-F)
Provenance/Rights: Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt - Landesmuseum für Vorgeschichte / Juraj Lipták (RR-F)

Description

Im Vorfeld des Baus der Bundesstraße 6n fanden umfangreiche archäologische Untersuchungen statt. Im Verlaufe der Bauarbeiten wurde 2003 eine Grabanlage entdeckt und ausgegraben.
Das Individualbegräbnis besteht aus einem Steinkistengrab mit einer Menschenbestattung sowie zwei Gruben für fünf bzw. zwei Rinder. Das etwa 40 Jahre alte männliche Individuum wurde mit Steinbeilen, einem Geweihhammer und einem Eberkiefer bestattet, ferner konnten noch Keramikgefäße, Flintabschläge sowie Schneckenschmuck geborgen werden. Die sechs Stiere und eine Kuh wurden wohl während der Beisetzung getötet und als seperate Beigabe vergraben.
Dieses Grad der Kugelamphorenkultur ist auch ein Ausdruck einer gemeinschaftlichen Leistung, welche arbeitstechnisch und logistisch organisiert werden musste. So kostete alleine die Positionierung der fast 600 kg schweren Deckplatten enorme Mühe. Nur wenige Gräber aus dieser Zeit zeigen eine solch reiche Ausprägung. Alleine die Qualität und Quantität der getöteten Tiere entsprachen einem immensen Wert. Dieser Grabprunk offenbart die exponierte gesellschaftliche Stellung des Bestatteten und ist damit auch Beispiel einer ausgeprägten sozialen Hierarchisierung im Mittelneolithikum.

Created ...
... when
Found ...
... when
... where

Relation to time ...

Literature ...

Tags

[Relation to time] [Relation to time]
-5500 - -2000
[Relation to time] [Relation to time]
-3950 - -2700
Created Created
-3100 - -2700
Found Found
2003
-5501 2005

[Last update: 2017/06/06]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.