museum-digitalsachsen-anhalt

Close
Close
Heimatverein Burg und Umgebung e.V. - Historische Gerberei Seifensiederei [o. Inv.]

Prägestempel für Kernseife

Prägestempel Kernseife Vorderseite (Museumsverband Sachsen-Anhalt CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museumsverband Sachsen-Anhalt / Corrie Leitz (CC BY-NC-SA)
"Prägestempel Kernseife Vorderseite

Provenance/Rights: 
Museumsverband Sachsen-Anhalt (CC BY-NC-SA)

"Prägestempel Kernseife Rückseite

Provenance/Rights: 
Museumsverband Sachsen-Anhalt (CC BY-NC-SA)

Description

Vor der Prägung kamen die Seifenstücke auf hölzernen Horden in den Wärmeofen, um die Oberfläche weicher zu machen. Anschließend konnten sie mit Handstempeln oder mechanischen Pressen mit der gewünschten Prägung versehen werden.
Dieser Stempel war offenbar für die Nutzung in einer mechanischen Presse vorgesehen, da er auf der Rückseite einen entsprechenden Bolzen besitzt. Er trägt die Aufschrift "Reine Kernseife".

Material/Technique

Messing

Measurements

8,7 x 6,0 x 6,4 cm

Was used ...
... Who: Zur Personenseite: Seifenfabrik Carl Buttenberg Nachf., Burg
... When [About]
... Where More about the place

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Heimatverein Burg und Umgebung e.V. - Historische Gerberei

Object from: Heimatverein Burg und Umgebung e.V. - Historische Gerberei

Der "Heimatverein Burg und Umgebung e.V." wurde im Jahre 2001 gegründet. Seine Mitglieder engagieren sich in drei Arbeitsgruppen. Zu den ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.