museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Kulturhistorisches Museum Schloss Merseburg Plastik/Skulptur [2004/11]

Männliche Stuckbüste von der Fassade des "Versunkenen Schlösschens"

Männliche Stuckbüste von der Fassade des "Versunkenen Schlösschens" (Kulturhistorisches Museum Schloss Merseburg CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Kulturhistorisches Museum Schloss Merseburg / Jan Stenzel (CC BY-NC-SA)

Description

Die Büste einer männlichen, bärtigen Person ist ein Stuckelement von der Fassade des "Versunkenen Schlösschens" in Merseburg (Unteraltenburg 44) - ein seltenes Beispiel eines Künstlerwohnhauses des 18. Jahrhunderts. Es wurde 1717 von dem Hofbildhauer und Land-Baumeister des Merseburger Herzogshofes, Johann Michael Hoppenhaupt (1685-1751) erworben und 1744 mit einer repräsentativen Zierfassade ausgebaut. Die Büste selbst befand sich über dem Altan und stellt vermutlich ein Zitat aus seiner Zittauer Zeit dar, denn eine frühere Fassung der Büste befindet sich in Zittau im ehemaligen Franziskanerkloster als Bekrönung der Eingangstür zur Bibliothek (1709). Der Büstenkopf wurde 1985 von der Büste abgeschlagen und entwendet, konnte aber wieder sichergestellt werden.

Material / Technique

Stuck

Measurements ...

H 305 x B 220 x T 205 mm

Created ...
... who:
... when
... where

Relation to persons or bodies ...

Relation to places ...

Literature ...

Tags

[Last update: 2015/04/29]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.