museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum für Vorgeschichte Halle Schnurkeramik-Kultur (ca. 2.800-2.050 v. Chr.) [HK-Nr. 24:874a]

Schädel mit Trepanationsspuren von Pritschöna

Schädel von Pritschöna (Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt - Landesmuseum für Vorgeschichte RR-F)
Provenance/Rights: Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt - Landesmuseum für Vorgeschichte / Juraj Lipták (RR-F)

Description

Im Jahre 1910 kam in Pritschöna das Grab eines Mannes aus der Schnurkeramik zutage, dessen Schädel zwei große Löcher aufwies. Diese sind Spuren von sogenannten Trepanationen, chirurgischer Eingriffe am Schädel. Während dieser "Operationen" wurde ein Teil des Schädelknochens langsam und in kreisförmiger Bewegung herausgeschabt. Sichtbar bleibt ein annähernd rundes Loch, dessen Durchmesser mehrere Zentimeter betragen kann. Blieb die Hirnhaut unverletzt, konnte der Patient die Prozedur überleben.
Der Mann aus Pritschöna hatte nicht nur eine, sondern gleich zwei Trepanationen überstanden. Die schräg verlaufenden, abgeflachten Kanten der Defekte beweisen den erfolgreichen Heilungsprozess der Wunden.
Über die Beweggründe für derartige Operationen, die besonders häufig für die Schnurkeramische Kultur in Mitteldeutschland nachgewiesen werden konnten, sind nur Spekulationen möglich. Gelegentlich wurden in dieser Form Schädelbrüche behandelt. Weitere mögliche Gründe liegen in anderen Gebrechen wie etwa Kopfschmerzen oder um zeremoniell begangene Rituale.

Material / Technique

Knochen

Found ...
... when
... where
Has lived ...
... when

Relation to time ...

Literature ...

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href=

Has lived Has lived
-2800 - -2050
[Relation to time] [Relation to time]
-2800 - -2200
Found Found
1910
-2801 1912

[Last update: 2017/04/22]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.