museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Harzmuseum Wernigerode Wernigeröder Künstlerkolonie [K 1292]

Maidemonstration

Maidemonstration (Harzmuseum Wernigerode CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Harzmuseum Wernigerode (CC BY-NC-SA)

Description

Auf dem Marktplatz, vor dem Rathaus Wernigerode, das mit einer weißen Friedenstaube geschmückt ist, ist eine Ansammlung von Menschen um einen Maienbaum zu sehen. Im Vordergrund ist der Demonstrationszug mit vier Reihen Fahnenträgern mit roten Arbeiterfahnen, DDR (Deutsche Demokratische Republik)-Fahnen, FDGB (Freier Deutscher Gewerkschaftsbund)-Fahne und FDJ (Freie Deutsche Jugend)-Fahnen zu sehen. Es kann als zeitgeschichtliches Zeugnis gewertet werden.
In der DDR wurde der 1. Mai als "Internationaler Kampf- und Feiertag der Werktätigen für Frieden und Sozialismus" begangen. Dabei wurde auf die Traditionen der internationalen Arbeiterbewegung verwiesen.

Paul Betyna wurde 1887 in Bromberg bei Berlin geboren und verstarb 1967 in Wernigerode. Er absolvierte ein Studium an der Pariser Akademie und in Berlin, wo er bis 1943 tätig war. Seine Berliner Wohnung wurde im II. Weltkrieg ausgebombt und er siedelte nach Wernigerode über. Er war freischaffender Künstler und Landschaftsmaler.

Material / Technique

Öl auf Leinwand

Measurements ...

B: 61,0 cm H: 73,3 cm

Painted ...
... who: [probably]

Relation to persons or bodies ...

Relation to places ...

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href=

[Last update: 2017/04/22]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.