museum-digitalsachsen-anhalt

Close
Close
Museum Heineanum Vögel (A14, K14): Gelege (´Eiersammlung´) [I 1232 K14]

Gelege eines Gartenrotschwanzes mit einem Kuckucksei

Gelege eines Gartenrotschwanzes mit einem Kuckucksei (Museum Heineanum CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Heineanum / Dr. Bernd Nicolai (CC BY-NC-SA)

Description

Dieses Gelege eines Gartenrotschwanzes (Phoenicurus phoenicurus L.) enthält vier Eier , das fünfte (im Bild rechts) ist ein vom Kuckuck (Cuculus canorus L.) gelegtes Ei. Es ist etwas größer, hat aber fast dieselbe Färbung. Der Kuckuck zieht seine Jungen nicht selbst auf, sondern schiebt jeweils ein Ei einem Wirtsvogel unter. Der junge Kuckuck wird später seine "Stiefgeschwister" (bzw. deren Eier) aus dem Nest werfen und damit töten. Er wird dann vom Wirtsvogelpaar aufgezogen (Brutparasitismus).
Das Gelege wurde 1909 in Gollwitz gefunden und stammt aus der Sammlung von Dr. J. Kummer.
Trivialnamen (nach: "Encyclopedia of Life"):


- in Deutsch: "Gartenrotschwanz"
- in Englisch: "Common Redstart"

Found ...
... When
... Where More about the place
Collected ...
... Who: Zur Personenseite: Johannes Kummer
Museum Heineanum

Object from: Museum Heineanum

Das Heineanum wurde 1909 als öffentliches Naturkundemuseum ("Schausammlung") zugänglich. Seitdem präsentieren sich in einem eigens dafür ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.