museum-digitalsachsen-anhalt

Close
Close
Kreismuseum Bitterfeld VK | Kunst [V K 5/313]

Porträt des Hans Adam von Ende

Porträt des Hans Adam von Ende (Kreismuseum Bitterfeld CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Kreismuseum Bitterfeld (CC BY-NC-SA)
"Porträt des Hans Adam von Ende

Provenance/Rights: 
Kreismuseum Bitterfeld (CC BY-NC-SA)

"Porträt des Hans Adam von Ende

Provenance/Rights: 
Kreismuseum Bitterfeld (CC BY-NC-SA)

Description

Hans Adam von Ende starb 1706 in Altjessnitz.
Trauerschrift in Bibl. Stolberg
Besitzer einer großen wissenschaftlichen, auch einer Musikaliensammlung, die 1946 nach Halle ging.
Glieder dieser Familie schlossen sich um 1840 dem Hause Bülow und seinen Freunden an.
Auf dem dreiviertel ansichtigen Brustbild ist "Der Hochwohlgebohrne Herr Herr Hanss Adam von Ende Königl. Preuß. Hochbestalter Oberster und AmtsHauptMann der Herrschaft Rosenburg ErbHerr auf Trinum und altJessnitz, ist gebohren den 1. Mai anno 1633, seelig verstorben den 18. Februar anno 1706, seines Alters 72. Jahr 9 Monat 2 Wochen und 5.tage." zu sehen.
Diese Inschrift ist unter seinem Porträt zu lesen.
Freiherr von Ende ist bekleidet mit einer riesigen Lockenperücke, die bis über seine Schultern reicht, wie es damals üblich sie zu tragen. Seine großen schmalen Augen blicken den Betrachter etwas grimmig durch die Falte zwischen seinen Augenbrauen und die herunterhängenden Mundwinkel an. Seine große Nase dominiert die Erscheinung seines Gesichts. Unter seinem ebenfalls großen Kinn, hinter dem sich ein Doppelkinn wölbt, trägt er ein weißes dünnes Halstuch, dessen eines Ende auf seine Brust herunterfällt. Er ist bekleidet mit einer glänzenden Rüstung, die aus mehreren Schichten zu bestehen scheint. Sein Porträt ist von einem runden Rahmen umgeben, welcher nur teilweise sichtbar, durch eine Art Vorhang verdeckt ist. Vor dem Rahmen steht in der Mitte ein Wappen, welche wahrscheinlich dem Adelsgeschlecht von Ende zuzuordnen ist. Links neben dem Wappen steht ein großer dunkler Helm, der zu der Rüstung zu gehören scheint und mit einer riesigen Feder geschmückt ist. Auf der rechten Seite des Wappens ragt eine Kanonenöffnung unter dem Vorhang hervor. Abgesehen von dem Helm und der Kanone sind im Vordergrund noch weitere Gegenstände zu sehen, allerdings ist nicht erkennbar um was es sich genau handelt.
Links unterhalb des Porträts und über der Inschrift ist die Signatur Martin Bernigeroths lesbar.

Material/Technique

Druck auf Papier

Measurements

Gesamtmaße: HxB: 34,9 x 22,9 cm; Bildmaße: HxB:27,9 x 17,8 cm

Printing plate produced ...
... Who: Zur Personenseite: Martin Bernigeroth (1670-1733)
Was depicted (Actor) ...
... Who: Zur Personenseite: Hans Adam von Ende (1633-1706)

Relation to places

Literature

Links / Documents

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

[Relationship to location]
Altjeßnitz (Raguhn-Jeßnitz)
12.32194423675551.69055557251db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Trinum
11.91027736663851.773056030273db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Sulzbach-Rosenberg
11.7549.5db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map
Kreismuseum Bitterfeld

Object from: Kreismuseum Bitterfeld

1892 gründete der Kirchenrendant Emil Obst die "Städtische Sammlung für Heimatkunde und Geschichte des Kreises Bitterfeld". Sein großer ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.