museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Harzmuseum Wernigerode Malerei [K 1296]

Beim Wildemann

Beim Wildemann (Harzmuseum Wernigerode CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Harzmuseum Wernigerode (CC BY-NC-SA)

Description

Walter Fricke wählte als Motiv die sehr steilen Berghänge in der Umgebung der Bergstadt Wildemann. Der Berghang im Bildvordergrund trägt einzelne hohe, schlanke Fichten. Auf ihm lagern einzelne übereinandergeschichtete Felsbrocken. Durch den satten Einsatz von Farbe erhält das Bild eine gewisse Plastizität.
Das Bild ist unten links signiert.

Wildemann ist eine Bergstadt im Oberharz. Der Ort liegt tief eingeschnitten im Innerstetal. Wildemann wurde 1529 von Bergleuten aus dem Erzgebirge gegründet, die im Auftrag der Welfenherzöge den Bergbau im Harz im größeren Umfang wiederaufnahmen. Einer Sage nach sichteten sie im Innerstetal den Wilden Mann und nahmen ihn gefangen. An dem Ort der Gefangennahme fand man große Silbervorkommen und genau an dieser Stelle wurde Wildemann gegründet.

Walter Fricke wurde 1893 in Braunschweig geboren und verstarb 1970 in Wildemann. Er absolvierte eine kaufmännische Lehre im väterlichen Geschäft. Danach ging er an die Kunstakademie Braunschweig. Im II. Weltkrieg wurde er ausgebombt und siedelte 1945 nach Wildemann über. Seine Bilder zeigen fast ausschliesslich Harzmotive.

Material / Technique

Öl auf Hartfaserplatte

Measurements ...

Höhe: 56 cm, Breite: 66 cm

Painted ...
... who:
... where

Relation to places ...

Tags

Painted
Wildemann
10.32577514648451.821350097656db_images_gestaltung/generalsvg/Event-9.svg0.069
[Relationship to location]
Harz
11.04949951171951.614604949951db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

[Last update: 2019/02/07]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.