museum-digitalsachsen-anhalt

Close
Close
GLEIMHAUS Museum der deutschen Aufklärung Gleimbibliothek [G 227]

An Johann Christoph Frisch, 1787

An Johann Christoph Frisch, 1787 (Gleimhaus Halberstadt CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Gleimhaus Halberstadt (CC BY-NC-SA)

Description

Druckbogen zu Oden [Berlin: Friedrich Maurer] 1787, 8°

Das Gedicht auf Porträts oder Porträtisten war ein im 18. Jahrhundert sehr geläufiges Genre. Der intensive Umgang mit dem Bildnis hat sich auch in der Dichtung niedergeschlagen. Gleim hat dieses Thema in etwa einem Dutzend Gedichten gestaltet. Die Porträtähnlichkeit kommt dabei mehrfach zur Sprache und so auch hier. Häufig kommt außerdem zum Ausdruck, dass das Porträt eines vorbildlichen Mannes zur Nachahmung anregt. Frisch war einer der profiliertesten Maler im damaligen Preußen. Der Anruf "An Frisch" nimmt dann Bezug auf die jüngst stattgehabte Audienz und die Krankheit, die den König damals offenbar schon deutlich gezeichnet hatten.
Diese Dichtung rührt an die Grundsätze von Gleims Königsverehrung. Der Verehrte scheint über die Sphäre des Menschen hinausgehoben, denn er wird als nicht körperlich hinfällig gedacht. Die Audienz mag Gleim auch das Menschsein Friedrichs II. (vielleicht schmerzlich) zu Bewusstsein gebracht haben.

Mahl ihn, o Du, mein Frisch, daß jeder, der ihn siehet,
Das ist er! Spricht, und ohne Dankgebet,
In welchem gutes Herz von wärmster Andacht glühet,
Dem Bilde nicht vorüber geht!

Mahl ihn, den Göttlichen! Du hast ihn scharf gesehen
In’s Adleraug‘, in’s gute beste Herz!
Ihn sehend stand auch ich! So möchte‘ ich ewig stehen,
Dacht ich, und fühlte tiefen Schmerz!

Dein größtes Meisterstück soll Wassersucht verderben?
Gicht? Blutsturz? Fieber? Schlagfluß? böse Luft?
O Töpfer! Solch Geschöpf? Was sollen da die Scherben,
In der verschloßnen Todtengruft?

Material/Technique

Druck

Measurements

Published ...
... Who: Zur Personenseite: Friedrich Maurer (Verlag)
... When
... Where More about the place
Received ...
... Who: Zur Personenseite: Johann Christoph Frisch (1738-1815)
... When
... Where More about the place

Relation to people

Relation to places

Literature

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Published
Berlin
13.40833282470752.518333435059db_images_gestaltung/generalsvg/Event-3.svg0.063
Received
Berlin
13.40833282470752.518333435059db_images_gestaltung/generalsvg/Event-11.svg0.0611
[Relationship to location]
Prussia
13.40609073638952.519172668457db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map
Published Published
1787
Received Received
1787
1786 1789
GLEIMHAUS  Museum der deutschen Aufklärung

Object from: GLEIMHAUS Museum der deutschen Aufklärung

Das Gleimhaus ist eines der ältesten deutschen Literaturmuseen, eingerichtet im Jahr 1862 im ehemaligen Wohnhaus des Dichters und Sammlers Johann ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.