museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Harzmuseum Wernigerode Grafiksammlung [K 2242]

Maulbronn

Maulbronn (Harzmuseum Wernigerode CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Harzmuseum Wernigerode (CC BY-NC-SA)

Description

Als Motiv wählte Hallbauer einen Winkel von Maulbronn, einer Stadt im Enzkreis.
Mehrere Fachwerkgebäude unterschiedlicher Größe und Höhe, sowie ein steingemauerter quadratischer Turm sind eng aneinandergebaut. Es scheint sich um ein landwirtschaftlich genutztes Ensemble zu handeln. Hinter den Häusern wird die Krone eines Laubbaumes sichtbar. Der Winkel ist von Sonnenlicht durchflutet. Unten rechts ist das Bild mit:" Maulbronn-3. Juli 1929" unterschrieben. Daneben befindet sich das Monogramm mit der Jahreszahl: "1929".
Christian Hallbauer wurde 1900 in Wernigerode geboren und verstarb 1954 in Trondheim (Norwegen). Nach dem Notabitur 1918 musste er noch Soldat werden. Seine Studien absolvierte er an der Kunsthochschule Weimar in Malerei und Grafik. Im Jahr 1930 heiratete er Marianne Lichtwald. Im Zeitraum von 1930 bis 1937 unternahm er mehrere Norwegenreisen. Infolge seiner Freundschaft mit Fritz Fleischer, der Jude war, bekam Hallbauer Ausstellungsverbot in Nazideutschland. Hallbauers gingen von Deutschland nach Norwegen (Selbu). Aus der Ehe ging eine Tochter hervor.

Material / Technique

Bleistift auf Papier

Measurements ...

H: 36,4 cm B: 26,3 cm

Painted ...
... who:
... when
... where

Relation to places ...

Tags

Painted
Maulbronn
8.912658691406249.023460388184db_images_gestaltung/generalsvg/Event-9.svg0.069
[Relationship to location]
Baden-Württemberg
9.35013389587448.661602020264db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

[Last update: 2017/04/22]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.