museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Städtische Museen Quedlinburg / Klopstockhaus Grafiksammlung [V/376/K2]

Porträt Johann Christoph Friedrich GutsMuths

Porträt Johann Christoph Friedrich GutsMuths (Städtische Museen Quedlinburg/Klopstockhaus CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Städtische Museen Quedlinburg/Klopstockhaus / Wolfgang Fischer (CC BY-NC-SA)

Description

Der bedeutende philanthropische Pädagoge Johann Christoph Friedrich GutsMuths (1759-1839) war eine Erzieherpersönlichkeit von großer Ausstrahlung und Vorbildwirkung.
Durch seine umfangreiche praktische und publizistische Arbeit vermittelte er wertvolle Anregungen auf pädagogischem Gebiet und für verschiedene Fachbereiche wie z. B. für den Sportunterricht, für die Geographie oder für den technologisch-handwerklichen Unterricht.
Große Bedeutung erlangten GutsMuths’ Arbeiten auf dem Gebiet der Geographie. Er schuf Anfänge und erste Grundsätze für die in jener Zeit dringend notwendige Neufassung des Gegenstandes der Geographie und eine grundlegend veränderte Methode ihrer Vermittlung.
GutsMuths’ Hauptverdienst ist die Begründung eines modernen und schon zu seinen Lebzeiten international anerkannten Systems der Körpererziehung, welches er in jahrzehntelanger täglicher Unterrichtspraxis entwickelte und - wissenschaftlich aufbereitet - publizierte.

Material / Technique

Papier, Lithographie

Measurements ...

H: 35 cm, B: 28 cm

Printing plate produced ...
... who:

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href=

[Last update: 2017/04/21]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.