museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Städtische Museen Quedlinburg / Klopstockhaus Varia oder ´Kunstsammlung´ [V/78/K1]

Porträt Friedrich Gottlieb Klopstock, gemalt von Johann Caspar Füssli d. Ä.

Porträt des Dichters Friedrich Gottlieb Klopstock, gemalt von Johann Caspar Füssli d. Ä. (Städtische Museen Quedlinburg/Klopstockhaus CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Städtische Museen Quedlinburg/Klopstockhaus / Wolfgang Fischer (CC BY-NC-SA)

Description

Klopstock, als gefeierter Jung-Dichter, wurde während seines Aufenthaltes in Zürich 1750/1751 von Johann Caspar Füssli d. Ä. gemalt. Ewald von Kleist kaufte das Gemälde in Zürich (1752) und übergab es auf der Rückreise (1753) in Halberstadt an seinen Freund Johann Wilhelm Ludwig Gleim. Auf der Gemälderückseite findet sich eine nicht mehr vollständig zu entziffernde Pinselschrift, die lautet: "Klopstock gemalt zu Zürich von... [unleserlich] und Gleimen geschenkt von Kleist". Gleim schenkte Meta Klopstock, der ersten Frau des Dichters, das Gemälde. Aus dem Besitz der Nachkommen einer Cousine Klopstocks wurde es dem Klopstockhaus übereignet.

Material / Technique

Öl auf Leinwand

Measurements ...

Darstellung: 47,5 x 38 cm; mit Rahmen: 67,5 x 59,5 cm

Painted ...
... who:
... when
... where

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href=

[Last update: 2017/04/22]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.