museum-digitalsachsen-anhalt

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Börde-Museum Burg Ummendorf Begräbniswesen und Totenbrauchtum [V:14/01/02/01]

Totenkrone für einen Säugling

Totenkrone für einen Säugling (Börde-Museum Burg Ummendorf CC BY-NC-ND)
Herkunft/Rechte: Börde-Museum Burg Ummendorf (CC BY-NC-ND)

Beschreibung

Dieses besonders aufwendig gestaltete Wandschränkchen mit einer Totenkrone für einen nur 10 Tage alt gewordenen Säugling zeugt von der hohen Bedeutung und Wertschätzung, welche diesem Kind in seiner Familie zukam. Es könnte sich daher um einen erstgeborenen Sohn gehandelt haben.
Die Rückwand bildet ein kunstvoll geschweiftes Holzbrett, in dessen oberer Hälfte eine kleine Glasvitrine angebracht ist, in welcher auf einem mit rotem Stoff bezogenen Kissen das Totenkrönchen des Kindes steht. Die Totenkrone ist aus Draht gefertigt und mit blütenartigen Ornamenten aus Drahtspiralen, Pailletten, Glasperlen und Metallfolienstreifen sowie mit Stoffblüten besetzt. An ihr ist außerdem ein metalldurchwirktes Seidenband angebunden.

Material/Technik

Holz, Glas, Textil, Metalldraht u. -folien

Maße

Höhe, gesamt: 820 mm, Breite (max.): 350 mm; Glaskasten, Breite 230 mm, Tiefe: 220 mm Höhe: 240 bis 290 mm

Hergestellt ...
... wann
Wurde genutzt ...
... wer:
... wann [circa]
... wo

Schlagworte

Wurde genutzt Wurde genutzt
1770 - 1800
Hergestellt Hergestellt
1770
1769 1802

Objekt aus: Börde-Museum Burg Ummendorf

Das Börde-Museum in der Burg Ummendorf ist das kulturgeschichtliche Regionalmuseum der Magdeburger Börde und wird vom Landkreis Börde ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.