museum-digitalsachsen-anhalt

Close
Close
Stiftung Kloster Jerichow Sakrale Kunst [VII 324 C]

Altarglöckchen

Altarglöckchen 1 (Museumsverband Sachsen-Anhalt CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museumsverband Sachsen-Anhalt / Corrie Leitz (CC BY-NC-SA)
"Altarglöckchen 1

Provenance/Rights: 
Museumsverband Sachsen-Anhalt (CC BY-NC-SA)

"Altarglöckchen 2

Provenance/Rights: 
Museumsverband Sachsen-Anhalt (CC BY-NC-SA)

"Altarglöckchen 3

Provenance/Rights: 
Museumsverband Sachsen-Anhalt (CC BY-NC-SA)

"Altarglöckchen 4

Provenance/Rights: 
Museumsverband Sachsen-Anhalt (CC BY-NC-SA)

Description

Dieses Altarglöckchen wurde 1988 bei Feldarbeiten auf einer Flur in Havemark gefunden und gelangte anschließend als Schenkung in das Museum. Es ist im Bronzeguß gearbeitet. Der kegelstumpfförmige Korpus besitzt eine Öse, das Dekor auf der Wandung besteht aus durchbrochenen Ranken und Palmetten, dazwischen die Attribute der vier Evangelisten (Engel, Löwe, Stier, Adler) und ein Schriftband mit deren Namen: "MATHEUS : JOHANNES : LUCAS : MARCUS".
Das Glöckchen wurde in stark zerdrücktem Zustand gefunden und Anfang der 1990er Jahre restauriert.

Material/Technique

Bronzeguß

Measurements

H. 6,5 / 10,5 cm; D. (Rand). 13,5 cm

Created ...
... When [About]
Found ...
... When
... Where More about the place

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Created Created
1201 - 1299
Found Found
1988
1200 1990
Stiftung Kloster Jerichow

Object from: Stiftung Kloster Jerichow

1977 wurde im Ostflügel der Klosteranlage eine Nebenstelle des Kreisheimatmuseums Genthin eingerichtet, um die Besichtigung des Bauwerks bei...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.