museum-digitalsachsen-anhalt

Schließen
Schließen
Harzmuseum Wernigerode Geologische Sammlung Helmut Schirmer [1114 s]

Jaspis, Pyrit (geschliffen)

Jaspis, Pyrit (geschliffen) (Harzmuseum Wernigerode CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Harzmuseum Wernigerode (CC BY-NC-SA)
"Jaspis, Pyrit (geschliffen)

Herkunft/Rechte: 
Harzmuseum Wernigerode (CC BY-NC-SA)

"Jaspis, Pyrit (geschliffen)

Herkunft/Rechte: 
Harzmuseum Wernigerode (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Pyrit ist ein sehr häufiges Mineral. Er ist kupfer- bis goldgelb. Auf Grund dieser Färbung erhielt er den volkstümlichen Namen "Katzengold". Sein Glanz ist metallisch und er gehört zur Mineralklasse der Sulfide und Sulfosalze.

Jaspis ist eine mikrokristalline Varietät des Quarzes und gehört zur Mineralklasse der Oxide. Er kristallisiert im trigonalen Kristallsystem und kann alle Farben annehmen. Jaspis wird ausschließlich zu Schmucksteinen verarbeitet.

Das Handstück wurde geschliffen und poliert, daher erkennt man den blutrot gefärbten Jaspis und die großflächigen Pyritkristalle. Risse im Jaspis wurden durch weißen Quarz verschlossen.

Maße

140 x 80 x 40 mm

Gefunden ...
... wo More about the place

Bezug zu Personen oder Körperschaften

Schlagworte

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Harzmuseum Wernigerode

Objekt aus: Harzmuseum Wernigerode

Das Harzmuseum Wernigerode, es befindet sich hinter dem berühmten Rathaus, gliedert sich in einen naturkundlichen und einen stadthistorischen ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.