museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

GLEIMHAUS Museum der deutschen Aufklärung Grafiksammlung [P3 Meckel 1]

Bildnis des Johann Friedrich Meckel

Bildnis des Johann Friedrich Meckel (Gleimhaus Halberstadt CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Gleimhaus Halberstadt (CC BY-NC-SA)

Description

Meckel, Johann Friedrich (1714-1774), Professor für Anatomie, Geburtshilfe und Botanik in Berlin.

Brustbild nach rechts hinter ovaler Maueröffnung. Davor auf Grasboden efeubewachsene Inschrifttafel sowie aufgeschlagenes Anatomiebuch und Schlange.
Bez.: A. Graf pinx. // Schleuen sc.
Frontispiz zu: Allgemeine Deutsche Bibliothek, 1774, 24. Bd, 1. St.

Vorlage: Brustbild, wohl 1771 oder 1773, verschollen (Berckenhagen Nr. 973)

Graff gewann in Berlin seit seinem ersten Aufenthalt im Jahr 1771 und der baldigen Vermählung mit der Tochter des dortigen Ästhetikers Johann Georg Sulzer einen wachsenden Kundenkreis. Schon recht früh porträtierte er dort auch den Arzt Johann Friedrich Meckel, Begründer einer Anatomendynastie.

Material/Technique

Radierung

Measurements

154 x 94 mm (Blatt)

Template creation ...
... Who:
... When [About]
Was depicted (Actor) ...
... Who:
Printing plate produced ...
... Who:
... When

Literature

Keywords

Template creation Template creation
1772
Printing plate produced Printing plate produced
1774
1771 1776

Object from: GLEIMHAUS Museum der deutschen Aufklärung

Das Gleimhaus ist eines der ältesten deutschen Literaturmuseen, eingerichtet im Jahr 1862 im ehemaligen Wohnhaus des Dichters und Sammlers Johann ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.