museum-digitalsachsen-anhalt

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Museum Schloss Moritzburg Zeitz Zinn, Kupfer, Messing und Silber [V/C - 495]

Doppelhenkelvase

Doppelhenkelvase (Museum Schloss Moritzburg Zeitz CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Museum Schloss Moritzburg Zeitz (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Die Vase ist das Gesellenstück des Feinblechners Max Hopfe. Sie wurde im Meisterbetrieb von Kurt Leuschner in der Zeitzer Kaiser-Wilhelm-Straße Nummer 11 hergestellt und auch dort am 31. März 1932 zur Begutachtung vorgelegt.
1970 erhielt sie im VEB Metallveredlung Osterfeld eine Zaponlack-Beschichtung.
Im Jahr 2002 übergab Werner Hopfe die Vase dem Museum Schloss Moritzburg Zeitz.

Material/Technik

Messing / gelötet

Maße ...

H 32,5 cm

Hergestellt ...
... wer:
... wann
... wo

Schlagworte

Objekt aus: Museum Schloss Moritzburg Zeitz

Das Schloss Moritzburg, die frühbarocke Residenz der Herzöge von Sachsen-Zeitz, entstand zwischen 1657 und 1678. Das Schloss Moritzburg und der Dom ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: 21.04.2017]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.