museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Schloss Moritzburg Zeitz Fotoplatten [XI/P/1818]

Zeitzer Schützen

Zeitzer Schützen (Museum Schloss Moritzburg Zeitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Schloss Moritzburg Zeitz (CC BY-NC-SA)

Description

Etwa 1270 hatte Bischof Dietrich II. zuerst seine Burg, dann die Stadt mit Mauer, Wall und Graben umgeben. wodurch die äußere Sicherheit der Stadt gegeben war. Die erste urkundliche Erwähnung der Schützenmannschaft aus dem Jahr 1411 schließt nicht aus, dass bereits 150 Jahre zuvor die bestehende Befestigung der Stadt ohne organisierte Verteidigung-, Mauer- und Tordienst nicht aufrecht erhalten werden konnte. Jeder Bürger wurde dazu herangezogen, und darin liegen die Anfänge der Schützengilden.
Als Gründungsjahr der "Scheibenschützen - Gesellschaft" gilt 1396. Ihre Aufgabe bestand darin, die Stadt mit ihren Armbrüsten zu verteidigen. Sie waren die wichtigste Abteilung im Zeitzer Volksheer. Diese Armbrustschützen trafen sich zum Scheibenschießen, um den Umgang mit der Waffe zu trainieren.
Der Übergang zum alleinigen Gebrauch des Gewehrs hatte sich 1575-1576 vollzogen.
Das Jahr 1742 gilt als die Geburtsstunde der "Vogelschützengesellschaft". Diese freie Vereinigung bildete sich innerhalb des alten Bürgerschützenkorps.
Im Mittelalter und auch später fanden die alljährlichen Hauptschießen statt, zu denen Einladungen an Schützen der benachbarten Städte ergingen, aber erstmalig fand am 3. August 1747 das "ordentliche Vogel- und Scheibenschießen" statt, dessen Nachfolger das Schützenfest war. Gegen Ende des 17. Jahrhunderts wurde der Schießstand vom Stadtgraben, zwischen Wendischem Tor und Kalktor, an den Rand der Stadt zum jetzigen Schützenplatz verlegt.
Die Schützengesellschaft stellte 1858 einen Antrag auf Erwerb von Korporationsrechten, der ihr am 20. März des gleichen Jahres zugebilligt wurde. Seit dieser Zeit heißt sie "Priviligierte Schützengilde". Besonders in Zeiten der Not und Gefahr hatte die Schützengilde der Stadt Dienste zu leisten, darauf wurde bei der Gewährung dieser Bezeichnung besonders hingewiesen.

Material / Technique

Fotopapier / Fotografie

Measurements ...

Fotoplatte 13x18 cm

Image taken ...
... when [about]
... where

Relation to persons or bodies ...

Relation to places ...

Literature ...

Links / Documents ...

Tags

Image taken
Zeitz
12.15091228485151.050094604492db_images_gestaltung/generalsvg/Event-10.svg0.0610
[Relationship to location]
Schützenstraße (Zeitz)
12.1415596008351.050479888916db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

[Last update: 2019/03/03]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.