museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Winckelmann-Museum Stendal Grafik des Jugendstils, der Moderne, Kunst des 20. Jahrhunderts Sammlungskabinett Rudolph Grosse [WM-VI-b-b-167]

Max Klinger: Bär und Elfe

Bär und Elfe (Winckelmann-Museum Stendal CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Winckelmann-Museum Stendal (CC BY-NC-SA)

Description

Max Klinger, bekannt als Maler und Bildhauer des Symbolismus und der Jugendstils, war auch ein brillanter Graphiker, wovon die Radierung aus der 1881 entstandenen Mappe "Intermezzi" ein Beispiel gibt. Sie zeigt eine junge nackte Nymphe, die auf zwei dünnen Bäumchen schwingt und mit einem Ast einen ihr ungeschickt nachstellenden Bären neckt. Auffällig ist der Kontrast zwischen Leichtigkeit des Mädchens und Schwerfälligkeit des (gewiss männlichen) Tieres. Wie so oft greift Klinger hier das damals hochaktuelle Motiv des "ewig lockenden Weibes" auf, dem der männliche Instinkt hilflos ausgeliefert ist. Ungewöhnlich für Klinger - auch innerhalb des vorliegenden "Intermezzi-Zyklus" - ist die spielerische, fast humorvolle Leichtigkeit dieses Bildes.

Sign. r.u. in Platte: M. Klinger 1880

Material / Technique

Radierung

Measurements ...

Bild: 42 x 29 cm Blatt: 62,7 x 44,8 cm

Printing plate produced ...
... who:
... when
... where

Literature ...

Tags

[Last update: -0001/11/30]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.