museum-digitalsachsen-anhalt

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg Vivatbänder [V 616 M]

Vivatband "Vivat Generaloberst Dr. von Hindenburg" 1914

Vivatband (Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Das weiße Band ist schwarz bedruckt und zeigt oberhalb "Vivat" und ein Portrait von Generaloberst Dr. von Hindenburg sowie den Text "Generaloberst Dr. von Hindenburg vernichtete die russische Narew-Armee bei den Masurischen Seen -26 bis 28 August 1914-" Darunter befindet die Zeichnung einer Schlachtszene und der Text von Th. Körner "Was soll das ew’ge Zaudern/ Hier half nur rasche Tat/ Die kraftvoll ohne Schaudern/ Die Schlangenbrut zertrat " Den Abschluß bildet "Zum Besten des roten Kreuzes" und die Nennung des Verlages. Auf der Rückseite befindet ein Stempel "Polizeiamt der Stadt Leipzig".

Material/Technik

Halbseide bedruckt

Maße ...

6,5 x 39,0 cm

Hergestellt ...
... wer:
... wann
... wo
Wurde abgebildet (Akteur) ...
... wer:

Bezug zu Personen oder Körperschaften ...

Bezug zu Orten oder Plätzen ...

Bezug zu Zeiten ...

Schlagworte

Hergestellt
Berlin
13.40833282470752.518333435059db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
[Geographischer Bezug]
Polen
17.03704833984451.10179901123db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Karte
Hergestellt Hergestellt
1914
[Zeitbezug] [Zeitbezug]
1914
1913 1916

Objekt aus: Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg

Im Juni 1874 wurde in der Stadt Weißenfels der Verein für Natur- und Altertumskunde durch Honoratioren der Stadt gegründet. Nachdem anfangs fast ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: 03.03.2019]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.