museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum für Vorgeschichte Halle Bilzingsleben, Lkr. Sömmerda (ca. 370.000 Jahre vor heute) [HK 2003:516]

Kalzinierte Überreste von Hölzern aus Bilzingsleben

Kalzinierte Überreste von Hölzern aus Bilzingsleben (Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt - Landesmuseum für Vorgeschichte RR-F)
Provenance/Rights: Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt - Landesmuseum für Vorgeschichte / Juraj Lipták (RR-F)

Description

An verschiedenen Plätzen wurde Holz bearbeitet, wie das versinterte Holzspäne und stangenförmige Stücke beweisen. Darunter befanden sich bis 2,5 m lange gerade Stücke, die in Anlehnung an den etwa gleichaltrigen sensationellen Fund hölzerner Wurfspeere und Wirbelhölzer von Schöningen im Nordharzvorland auch als derartige Jagdwaffen gedeutet werden.
Zur Holzbearbeitung dienten eine große Tibia und ein Stoßzahnstück - beides vom Waldelefanten - als Unterlagen sowie hackmesserartige Geröllgeräte und kleine Feuersteinschaber.

Material/Technique

Kalziniertes Holz

Measurements

L: 56 cm; B: 15 cm

Found ...
... Where
Was used ...
... When
... Where

Relation to places

Relation to time

Literature

Keywords

Was used Was used
-320000
[Relation to time] [Relation to time]
-320000
-320001 -319998

Object from: Landesmuseum für Vorgeschichte Halle

Die archäologische Sammlung des Landesamts für Denkmalpflege und Archäologie ist eine der ältesten, umfangreichsten und bedeutendsten in ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.