museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Heimatmuseum Osterwieck Osterwiecker Ledergeld [OW/V/S 42]

Nachdruck Fünfhundert Mark

Nachdruck Fünfhundert Mark (Heimatmuseum Osterwieck CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Heimatmuseum Osterwieck (CC BY-NC-SA)

Description

Der Nachdruck des Osterwiecker Ledergeldes wurde von der Firma Leder Seeger aus Osterwieck übernommen. Es dient als Erinnerung an die Zeitgeschichte der 1920iger Jahre.

Nummer des Nachdruckes: 72

Vorderseite: (Abbildung des "Bunten Hofes" mit Wappen der Familie von Rössing)

WO DER HERR NICH DAS HAUS BAUWET DA ARBEITEN UMSONST DIE DARAN BAUEN 1579
Dei stolzen Ritters in Isen un Stahl/Seiten hier in den
hogen Saal/Bitahlen kein Stüer un draugen kein
Joch/Un dat nötige "Notgeld" harr’n sei doch! Fr. G.

Rückseite:
gezeigt werden die Wappen einiger Osterwiecker Familien (Giseken, Stegler, Röver, Giseler, Duven, Boden, v. Gutstedt, Schrader, Blume) und die alte Holztäfelung des Hauses in der Kapellenstraße 9.)

OSTERWIECKER FAMILIEN=WAPPEN
Baustein der Stadt Osterwieck am Harz
FÜNFHUNDERT MARK
500
M
Osterwieck
am Harz
den 4. Dezbr.
1922
Der Magistrat:
Schönfeld Hartmann Rietz

Material/Technique

Weißes Glacéleder, Druck, Rot, Violett, Gelb, Schwarz

Measurements

B. 17,6 cm; H. 12,3 cm

Created ...
... Who:
... When
... Where

Keywords

Object from: Heimatmuseum Osterwieck

Im ehemaligen Rathaus von Osterwieck aus dem Jahr 1554 befindet sich das am 7. Dezember 1930 gegründete Museum. Im Erdgeschoss, in dem sich bis ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.