museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Kreismuseum Bitterfeld Bibliothek [IX 2521]

Hannoversches Gesangbuch

Hannoversches Gesangbuch (Kreismuseum Bitterfeld CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Kreismuseum Bitterfeld (CC BY-NC-SA)

Description

Publikation mit dem Titel:"Vermehrtes Hannoverisches Kirchengesangbuch, nebst einem Geistreichen Gebetbuche, Auf Sr. Königl. Groß-Britannischen Majestät und Chur-Fürstl. Durchl. zu Braunschweig- Lüneburg etc. Allergnädigesten Befehl herausgegeben"; Hannover 1767 dritte Auflage. Enthält auch die Titel:"Vermehrtes Gebetbuch aus Arnds, Gerhards, Lassenii und anderer evangelischen Lehrer geistreichen Bücher zusammengetragen, nebst den sieben Buß-Psalmen, Kirchencollecten und Antiphonen" und "Episteln und Evangelia auf alle Sonn- und Festtage, nebst den Festlichen Vorlesungen; wie solche [...] mit beigefügter harmonischen Geschichte des Leidens, Todes und der Auferstehung Jesu Christi, wie auch der Beschreibung der Zerstörung der Stadt Jerusalem."
Die Publikation hat einen Umfang von über 1700 Seiten.
Das Buch wurde von H.E.C. Schlüter, Landschaftl. Buchdrucker, 1767 herausgegeben.
Es befindet sich seit 1893 im Besitz des Kreismuseums Bitterfeld.

Das Buch ist in schwarzem Leder gebunden und besitzt einen Goldschnitt.

Material / Technique

Druck auf Papier in Leder gebunden

Measurements ...

19,5*12,5cm

Created ...
... who:
... when
... where [probably]

Tags

Object from: Kreismuseum Bitterfeld

1892 gründete der Kirchenrendant Emil Obst die "Städtische Sammlung für Heimatkunde und Geschichte des Kreises Bitterfeld". Sein großer ...

Contact the institution

[Last update: 2017/04/21]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.