museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Kulturhistorisches Museum Schloss Merseburg Münzen, Siegel und Medaillen [2009/89]

Siegel des Kapitels und der Kirche zu Neisse

Siegel des Kapitels und der Kirche zu Neisse (Kulturhistorisches Museum Schloss Merseburg CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Kulturhistorisches Museum Schloss Merseburg / Jan Stenzel (CC BY-NC-SA)

Description

Das ovale Siegel ist ein Abdruck vom Siegel des Domkapitels und der Kirche der heutigen polnischen Stadt Neisse (Oberschlesien) auf rotem Siegellack. Der Siegelstempel stammt von 1510. 1199 wurde die Stadt Neisse als weltliche Herrschaft dem Bistum Breslau eingegliedert. Das Siegelbild zeigt den Heiligen Nikolaus im Bischofsornat, mit Mitra, dem Bischofsstab in der linken Hand und einem Tablet mit drei Kugeln (Brote) in der rechten Hand. Zu seinen Füßen befindet sich das Wappen des Bistums Breslau, das auch das Fürstentum Neisse führte, mit dem Adler und drei Lilien darunter. Die Siegelumschrift in Kapitales umrahmt das Siegelbild und lautet:
S(IGILLVM) CAPITVLI ECCLESIE COLLEGIATE NISENSIS MDX
("Siegel des Kapitels der Kollegiatskirche zu Neisse 1510")

Material / Technique

Siegellack

Measurements ...

H 6,5 cm, B 3,8 cm

Created ...
... when
... where
Was imaged ...
... who: [probably]

Relation to places ...

Tags

Created
Nysa (Neisse)
17.33333206176850.483333587646db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
[Relationship to location]
Breslau
17.03222274780351.110000610352db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

Object from: Kulturhistorisches Museum Schloss Merseburg

Die Bestände des Kulturhistorischen Museums Schloss Merseburg gehen zurück auf die Sammlung des 1906 gegründeten Vereins für Heimatkunde. ...

Contact the institution

[Last update: 2017/05/27]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.