museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Kulturstiftung Sachsen-Anhalt - Museum Schloss Neuenburg Wein, Weinanbau und Weinverarbeitung [V 4748 C]

Prunkbutte

Prunkbutte (Kulturstiftung Sachsen-Anhalt CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Kulturstiftung Sachsen-Anhalt / Kordula Ebert (CC BY-NC-SA)

Description

Die Butte wurde aus drei Teilen zusammengefügt: einem ausgestellten Fuß, einer konischen Wandung und einem geschweiften Latz. Unterhalb des gebogenen Randes umläuft ein gravierter Wulstring das Gefäß. Die getriebene Wandung ist mit graviertem und punziertem Rankenwerk sowie Blüten verziert. Auf der Schauseite befindet sich eine Abbildung des Heiligen Georgs. Er sitzt als Ritter mit einer Plattenrüstung bekleidet und einem Helm als Kopfbedeckung auf einem Pferd, welches über einen erschlagenen Drachen schreitet. Zusätzlich trägt er eine Fahne mit Kreuz. Seit dem 14. Jahrhundert zählt Georg zu den Vierzehn Nothelfern, die bei privaten Nöten Fürbitte einlegen sollten. Er wird auch in Weinbaugegenden als Schutzheiliger verehrt, der im April für gutes Wetter zu sorgen hatte. Die Blende gegenüber der bildlichen Darstellung schmückt ein Wappen mit Lilie, über dessen gekröntem Helm sich eine weitere Lilie, gerahmt mit Akanthusranken, befindet. Das Wappen wird im Siebmacher denen von Ebersberg, genannt Weyers, zugeordnet. An der gerundeten Wandung weist die Butte vier Ösen auf, an denen zwei Schulterriemen befestigt werden konnten. Üblicherweise wurden diese Lesegefäße aus Holz, später aus Zink oder Kunststoff gefertigt. Diese wertvolle, aufwendig dekorierte Kupferbutte hatte man nicht zur Arbeit im Weinberg gebraucht, sondern nutzte sie vermutlich zur festlichen Repräsentation, zum Leseabschluss, beim Erntedank oder bei Festumzügen.

Material / Technique

Kupfer, innen verzinnt, getrieben, graviert, gepunzt

Measurements ...

H 88,3 cm, Dm unten 29,8 cm, Dm oben 43,0 cm

Created ...
... when
... where [probably]
Was imaged ...
... who:

Literature ...

Tags

Ongoing exhibitions

  • DescriptionAn Saale und Unstrut wird seit mehr als tausend Jahren Weinbau betrieben. „Zwischen Fest und Alltag – Weinkultur in der Mitte Deutschlands“ – so präsentiert sich das Weinmuseum von Sachsen-Anhalt auf Schloss Neuenburg. Die Ausstellung dokumentiert den hohen Stellenwert des Weinbaus für die Region. Zugleich beleuchtet sie die Spuren, die der Wein in vielen Bereichen des Lebens hinterlassen hat: Als prägendes Element der Landschaft, als beliebtes Getränk, bewährtes Arzneimittel und als Kochzutat. In Sitten, Bräuchen und Festen oder in Handwerk, Handel und Gewerbe. Als Gleichnis und Symbol in den Religionen, in der Ornamentik der Architektur oder als Motiv an Gebrauchs- und Kunstgegenständen. Zahlreiche Exponate ordnen sich den Inhalten zu. Die Palette reicht von historischem Weingerät der Winzer und Kellermeister bis hin zu kostbaren Trink- und Schenkgefäßen. Darunter sind Ausstellungsstücke, wie eine der ältesten und sonst kaum erhaltenen Zweischrauben-Baumkeltern Europas zu finden.
    From
    Until

Object from: Kulturstiftung Sachsen-Anhalt - Museum Schloss Neuenburg

Im Jahre 1935 wurde unter Leitung des Freyburgers und ehemaligen Marineoffiziers Otto Krauschwitz in einigen Räumen des Schlosses Neuenburg ein ...

Contact the institution

[Last update: 2019/02/06]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.