museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Städtische Museen Quedlinburg / Schlossmuseum Architektur [ohne Inventarnummer]

Stuckaturen und Romanische Kapitelle aus der "Confessio"

Romanisches Kapitell aus der "Confessio" (Städtische Museen Quedlinburg/Schlossmuseum CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Städtische Museen Quedlinburg/Schlossmuseum (CC BY-NC-SA)

Description

Die abgebildeten Stuckaturen stammen aus der "Confessio" und sind in den Ausstellungsräumen im Untergeschoss des Westflügels zu finden. Diese stammen mitsamt der Krypta aus der Stiftskirche St. Servatius aus dem 10. Jhd..Sie gehören zu den ältesten Stuckarbeiten Deutschlands.
Bei den systematischen archäologischen Ausgrabungen im Jahre 1868 entdeckte man unter dem Hauptaltar der Krypta ein Gewölbe, welches als "Confessio" (lat. Confessio = Bekenntnis) bezeichnet wurde. Die reich mit Stuck verzierten Nischen dieses Baus dienten möglicherweise zur Aufbewahrung von Reliquien und/oder zur Aufstellung von Leuchtern.

Material/Technique

Hochbrand-Gips

Created ...
... When
... Where
Found ...
... When
... Where

Relation to people

Relation to places

Literature

Keywords

Created
Quedlinburg
11.16199970245451.790000915527db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Found
Quedlinburg
11.16199970245451.790000915527db_images_gestaltung/generalsvg/Event-2.svg0.062
[Relationship to location]
Stiftskirche St. Servati (Quedlinburg)
11.14144802093551.792057037354db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map
Created Created
900 - 1000
Found Found
1668
899 1670

Object from: Städtische Museen Quedlinburg / Schlossmuseum

Grundstock der Sammlungen des Schlossmuseums Quedlinburg ist die städtische Altertumssammlung des Rathauses. 1899 wurde das Geburtshaus des Dichters ...

Contact the institution

[Last update: 2016/12/18]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.