museum-digitalsachsen-anhalt

Schließen
Schließen
Börde-Museum Burg Ummendorf Landtechniksammlung [2009-120]

RS 02 Brockenhexe

RS 02 Brockenhexe (Börde-Museum Burg Ummendorf RR-F)
Herkunft/Rechte: Börde-Museum Burg Ummendorf (RR-F)
"RS 02 Brockenhexe

Herkunft/Rechte: 
Börde-Museum Burg Ummendorf (RR-F)

"RS 02 Brockenhexe

Herkunft/Rechte: 
Börde-Museum Burg Ummendorf (RR-F)

"RS 02 Brockenhexe

Herkunft/Rechte: 
Börde-Museum Burg Ummendorf (RR-F)

"RS 02 Brockenhexe

Herkunft/Rechte: 
Börde-Museum Burg Ummendorf (RR-F)

Beschreibung

Hersteller: VEB Schlepperwerk Nordhausen, Baujahr: 1950; Hubraum: 2200 cm³; Kühlung: wasserumlaufgekühlt; Eigengewicht: 1340 kg.
Anfangs hatte der Traktor die Bezeichnung ›IFA Dieselschlepper 22 PS‹. Mit der Einführung einer Nomenklatur bekam der Schlepper die Bezeichnung RS 02/22. Zusätzlich erhielt er den Namen ›Brockenhexe‹. RS steht für Radschlepper, die 02 für die zweite Schlepperkonstruktion und die 22 für die Leistung des Traktors in PS.
Für kleinere Wirtschaftsbereiche war der robuste Schlepper durchaus gut einsetzbar. Er eignete sich für leichte Feldarbeiten und wurde zu Transportaufgaben herangezogen. Mit dem Einsatz der bewährten Baugruppen war er relativ zuverlässig und wurde ein beliebtes Arbeitsmittel. Seine Blockbauweise mit der ungefederten Pendelachse gab ihm eine gute Geländegängigkeit. Er besaß eine feststehende Ackerschiene und eine Zapfwelle, die motorgebunden mit einer Umdrehung bis zu 540 U/min lief. Zusätzlich konnte eine Riemenscheibe mittels Zapfwelle in Betrieb genommen werden.
Unter Einsatz von Lunten (Zündkapseln) wurde mittels Andrehkurbel der Motor in Gang gesetzt. Eine Dekompressionshilfe erleichterte den Startvorgang. Sie befand sich zwischen Scheinwerfer und Kühlerverkleidung. Über ein Gestänge wurden die Auslassventile geöffnet, um den Motor leicht durchdrehen zu können. Bei genügend erreichter Drehzahl wurden die Ventile geschlossen. Durch die Kompression entzündeten sich die Lunten und die wiederum den eingespritzten Kraftstoff. Nach Inbetriebnahme des Motors wurde die Andrehkurbel abgezogen. In die Bohrung konnte eine Zugvorrichtung eingesetzt werden.

Material/Technik

Stahl, Eisenblech, Gummi, Glas

Maße

H: 1700 mm, B: 1500 mm, L: 3000 mm

Hergestellt ...
... wer: Zur Personenseite: Schlepperwerk Nordhausen
... wann
... wo More about the place

Schlagworte

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Börde-Museum Burg Ummendorf

Objekt aus: Börde-Museum Burg Ummendorf

Das Börde-Museum in der Burg Ummendorf ist das kulturgeschichtliche Regionalmuseum der Magdeburger Börde und wird vom Landkreis Börde...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.