museum-digitalsachsen-anhalt

Close
Close
Harzmuseum Wernigerode Geologische Sammlung Helmut Schirmer [1079 s]

Zinkblende

Zinkblende (Harzmuseum Wernigerode CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Harzmuseum Wernigerode (CC BY-NC-SA)
"Zinkblende

Provenance/Rights: 
Harzmuseum Wernigerode (CC BY-NC-SA)

"Zinkblende

Provenance/Rights: 
Harzmuseum Wernigerode (CC BY-NC-SA)

"Zinkblende

Provenance/Rights: 
Harzmuseum Wernigerode (CC BY-NC-SA)

Description

Die Zinkblende ist ein weit verbreitetes Mineral. Sie ist gelbbraun bis schwarz und weißt einen diamantenen Glanz auf. Das Verhältnis zwischen Zink und Schwefel beträgt 1:1.
Das vorliegende Erz erscheint zunächst als kompaktes, schwarzes Gestein mit starkem Glanz auf den Oberflächen. die Zinkblende tritt sehr amorph auf, einzelne Kristalle sind nicht erkennbar. An einigen Stellen ist die Zinkblende von schmalen Quarzbändern durchdrungen. Die vorliegende Stufe stammt aus dem "Kaiser-Wilhelm-Schacht" bei Clausthal. Hier wurden hauptsächlich Bleiglanz und Zinkblende abgebaut.

Measurements

Breite x Tiefe x Höhe: 5 x 4,5 x 3 cm

Found ...
... Where More about the place

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Harzmuseum Wernigerode

Object from: Harzmuseum Wernigerode

Das Harzmuseum Wernigerode, es befindet sich hinter dem berühmten Rathaus, gliedert sich in einen naturkundlichen und einen stadthistorischen ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.