museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Kreismuseum Jerichower Land, Genthin Archäologie / Paläontologie [IV 60 - 232]

Becher der Schönfelder Kultur

Becher der Schönfelder Kultur (Kreismuseum Jerichower Land, Genthin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Kreismuseum Jerichower Land, Genthin / Antonia Beran (CC BY-NC-SA)

Description

Der kleine konische Becher ist ein jungsteinzeitliches Keramikgefäß. Er besitzt zwei kleine Henkelösen im Abstand von 6,5 cm und einen randnahen Verzierungsstreifen in Furchen- und Winkelstich.
Diese Becher gehören zu den Leittypen der so genannten Schönfelder Nordgruppe. Es handelt sich wahrscheinlich um die Beigabe einer Brandbestattung. Der Becher wurde am Rand teilweise ergänzt.
Gefunden wurde der Becher bei einer Notbergung durch das Kreismuseum. Beim Anlegen eines Sportplatzes am Rande von Nielebock wurde außerdem ein spätbronzezeitliches Gräberfeld entdeckt. Das Gelände, der so genannte Schmiedeberg, wurde ursprünglich von Dünen durchzogen.

Material / Technique

Ton, gebrannt (sekundär geklebt, gegipst)

Measurements ...

Höhe: 10,7 cm; Dm. Rand: 12,1 cm; Dm. Boden: 6,0 cm; Wandstärke: 0,4 cm

Was used ...
... when
... where

Relation to time ...

Tags

[Relation to time] [Relation to time]
-2700 - -2200
Was used Was used
-2600 - -2400
-2701 -2198

Object from: Kreismuseum Jerichower Land, Genthin

Im Jahre 1886 durch den "Verein der Alterthumsfreunde" in Genthin gegründet, wurde die Sammlung 1908 als Kreismuseum vom Landkreis Jerichow II ...

Contact the institution

[Last update: 2017/06/06]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.