museum-digitalsachsen-anhalt

Schließen
Schließen
Börde-Museum Burg Ummendorf Kleidung und textiles Gebrauchsgut [2010-530]

Stickmustertuch, 1851

Stickmustertuch, 1851 (Börde-Museum Burg Ummendorf RR-F)
Herkunft/Rechte: Börde-Museum Burg Ummendorf (RR-F)

Beschreibung

Stickmustertuch als Übungstuch für die Buchstaben des Alphabetes in unterschiedlichen Schriftgrößen und Ausführungen als Vorübung zur Kennzeichnung der Aussteuerwäsche mit dem sog. Monogramm, den Anfangsbuchstaben des Namens, (hier: Übung von vier Buchstabenreihungen mit Großbuchstaben, 3/4 Reihe Kleinbuchstaben, zweimalige Ziffernreihung , von 1 bis 10 und etwas größer ausgeführt von 1 bis 0). Das gesamte Tuch ist mit Kreuzstichstickerei komplett aus rotem Seidengarn versehen; Stickerei auf mittelfeinem Leinen; Nach einem breiteren unbestickten Streifen folgt der Name der Ausführenden: Marie Graeger. und die Jahreszahl 1851.
Das Stickmustertuch gelangte 1977 als Schenkung der Nachfahren in das Ummendorfer Museum.

Material/Technik

Leinen, Seidengarn / Kreuzstichstickerei

Maße

L: 360 mm, B: 275 mm

Hergestellt ...
... wann

Schlagworte

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Börde-Museum Burg Ummendorf

Objekt aus: Börde-Museum Burg Ummendorf

Das Börde-Museum in der Burg Ummendorf ist das kulturgeschichtliche Regionalmuseum der Magdeburger Börde und wird vom Landkreis Börde ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.