museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

GLEIMHAUS Museum der deutschen Aufklärung Handschriftensammlung [Hs. A 4199]

Brief J. F. A. Tischbeins an J.W.L. Gleim vom 17. Oktober 1797

Brief J. F. A. Tischbeins an J.W.L. Gleim vom 17. Oktober 1797 (Gleimhaus Halberstadt CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Gleimhaus Halberstadt (CC BY-NC-SA)

Description

Hierbey verehrungswürdiger Mann, erhalten Sie Ihr Bildniß. Es wird mir sehr angenehm seyn, zu erfahren ob, oder vielmehr, daß es Ihren, und der Ihrigen Beyfall erhalten hat. Die Verfertigung desselben, verhalf mir zu der näheren und persönlichen Bekandschaft des glüklichen Hüttners. Also einer der bißher unerfüllten Wünsche weniger, und eine der angenehmen Erinnerungen mehr. Damit von keiner Seite, die mindeste Bedenklichkeit, wegen geben, und annehmen obwalten möge, wollen Sie Sich gefälligst meiner Entscheidung unterziehen. Sie äußerten den Wunsch Ihr Bildniß zu haben, ich, den es machen zu dürfen: Da wir einander also gerade auf halben Weg begegnet sind, so hat jeder für seinen Wunsch nur die Helfte der Fracht zu bezahlen. Demnach zahlen Sie an stat, acht Friedr.d’or., Viere. Sind Sie mit dieser Sentenz zufrieden? Der interressanten Psyche sehen wir mit Ungedult entgegen, und wir wollen gern bey jedesmahligem Durchlesen die süße Verbindlichkeit tragen, Sie dem uns so lieb gewordenen Verfasser selbst, zu danken zu haben. Einstweilen empfiehlt sich Ihrem gütigem Andenken, die, welche ich unter dem wir, mit begriffen habe. Auch Ihren glüklichen Gesellschafterinnen, unsere Ergebenheit, und die Versicherung der wahresten Verehrung, werthester Herr Canonicus Ihres Ihnen aufrichtigst ergebenen Diene[rs] Tischbein.

Material/Technique

Handschrift auf Papier

Measurements

1 Doppelbl. 4° mit Anschrift u. Siegel

Relation to people

Relation to time

Keywords

[Relation to time] [Relation to time]
1701 - 1800
Written Written
1797
1700 1802

Object from: GLEIMHAUS Museum der deutschen Aufklärung

Das Gleimhaus ist eines der ältesten deutschen Literaturmuseen, eingerichtet im Jahr 1862 im ehemaligen Wohnhaus des Dichters und Sammlers Johann ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.