museum-digitalsachsen-anhalt

Close
Close
Herbergsmuseum / Historische Gesellenherberge Sammlung Charlottenburger [o. Inv.]

Charlottenburger des Berufs- und Zunftkleidungshandels "Kurt Gaden" Hamburg

Charlottenburger des Berufs- und Zunftkleidungshandels "Kurt Gaden" Hamburg (Herbergsmuseum / Historische Gesellenherberge Blankenburg CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Herbergsmuseum / Historische Gesellenherberge Blankenburg (CC BY-NC-SA)

Description

Charlottenburger des Berufs- und Zunftkleidungshandels "Kurt Gaden" Hamburg.
Neben den Zeichen der Gewerke (Maurer, Zimmerer, Steinhauer, Dachdecker, Tischler, Betonbauer) sind die Zeichen des Bündnisses zünftiger Gesellen Deutschlands, zu dem sich am 24.03.2001 folgende Zünfte und zunftunterstützenden Gesellschaften zusammengeschlossen haben: Steinhauer- und Maurerbrüderschaft Hof und Umgebung von 1450; Zunft der Maurer und Steinhauer, Ansbach; Gewandhausgesellen Leipzig; Bruderschaft »Zur Rose«; Die Haidberg Frei-Zunft, Güstrow; Der Verein der Zimmerleute und Schreiner, Amberg, und der 1951 gegründeten Europäischen Gesellenzünfte (CCEG) aufgedruckt.

Material/Technique

Stoff

Measurements

80 x 80 cm

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Herbergsmuseum / Historische Gesellenherberge

Object from: Herbergsmuseum / Historische Gesellenherberge

Das Haus wurde von 1884 bis 1916 als Herberge für wandernde Handwerksgesellen sämtlicher Gewerke genutzt. Von 1894 bis 1895 wohnte der wandernde ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.