museum-digitalsachsen-anhalt

Schließen
Schließen
Winckelmann-Museum Stendal Porträts der Zeitgenossen Winckelmanns [WG-B-53]

Adam Friedrich Oeser

Adam Friedrich Oeser (Winckelmann-Museum Stendal CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Winckelmann-Museum Stendal (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Das Halbkörperporträt im Oval wird in Vorderansicht gezeigt, mit leichter Kopfwendung nach links. Adam Friedrich Oeser (1717-1799) trägt die Hauskleiung eines Künstlers, vor ihm liegen die Malerattribute Palette und eine halb aufgerollte Zeichnung, in der Mitte ein aufgerolltes Papier mit seinem Namen. Unter dem Oval die Schrifttafel.
Der Stich von Carl Otto Berger entstand nach dem Gemälde von Anton Graff, heute im Museum für Bildende Künste Leipzig.
Als Winckelmann 1754 nach Nötznitz bei Dresden in die Dienste des Grafen von Bünau trat, nahm er Zeichenunterricht bei Oeser. 1755 zieht Winkelmann mit Oeser in die Dresdner Neustadt, Königstr. 17. Später wird Oeser ebenfalls Zeichenlehrer des jungen Goethe sein.

Bezeichnet: Fr. Oeser. Vormals Director und Professor der Königl: Sächs: Academie der bild: Künste zu Leipzig.; Geb: den 18ten Februar 1717 zu Presburg.; Gest: den 18ten März 1799 zu Leipzig.
u.l.: Piturata: Antonio Graff.
u.r.: Dis… [sehr schlecht erhalten]

Material/Technik

Kupferstich

Maße

Bild: 26,5 x 22 cm; Platte: 29,1 x 24,8 cm; Blatt: 35,9 x 27,6 cm

Vorlagenerstellung ...
... wer: Zur Personenseite: Anton Graff (1736-1813)
Druckplatte hergestellt ...
... wer: Zur Personenseite: Carl Otto Berger (1839-1885)
... wann
... wo More about the place
Wurde abgebildet (Akteur) ...
... wer: Zur Personenseite: Adam Friedrich Oeser (1717-1799)

Bezug zu Personen oder Körperschaften

Schlagworte

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Winckelmann-Museum Stendal

Objekt aus: Winckelmann-Museum Stendal

Das Winckelmann-Museum wird seit 2000 von der Winckelmann-Gesellschaft getragen. Die Winckelmann-Gesellschaft geht auf eine kontinuierliche Pflege ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.