museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Wolmirstedt Archivalien [A_2109.01]

Aufforderungsschreiben der KPD-Kreisleitung Wolmirstedt an die KPD-Ortsgruppe(n), 21.11.1945

Aufforderungsschreiben der KPD-Kreisleitung Wolmirstedt an die KPD-Ortsgruppe(n), 21.11.1945 (Museum Wolmirstedt RR-F)
Provenance/Rights: Museum Wolmirstedt (RR-F)

Description

Aufforderungsschreiben der Kreisleitung der KPD-Wolmirstedt an die Ortsgruppe der KPD-Olvenstedt zur Berichterstattung bezüglich der Stimmungslage innerhalb der Bevölkerung.
Text: "Kreisleitung der K.P.D. Wolmirstedt // Wolmirstedt, den 21.11.45 // An die Ortsgruppe der K.P.D. // Die Kreisleitung benötigt umgehend einen ausführlichen // Bericht über die am 7. November stattgefundene Revolutionsfeier // der russischen Oktoberrevolution. Der Bericht muß vor allen Dingen enthalten: // Teilnehmerzahl, Name der Referenten der K.P.D. // und S.P.D., kurze Mitteilung von dem Inhalt der Rede und wieviel // und welches Material bezw. Plakate und Flugzette habt Ihr selbst // herausgebracht. Ich hoffe, daß der Bericht Eurer Ortsgruppe // sofort nach Erhalt dieses Schreibens hier in der Kreisleitung // abgegeben wird. // Die aktivistischen Nazi, die im Besitze von Urkunden // über aufgeteilten Wald sind, haben diese sofort bei der ört- // lichen Bodenkommission abzugeben. // Weiterhin benötigen wir sofort folgende Informationen: // 1. Was sagt die Arbeiterschaft insbesondere die sozialdemo-// kratische zu unseren Bemühungen zur Herstellung der Einheit der Arbeiterklasse? // 2. Wie wird das Sofortprogramm diskutiert? // 3. Wie werden die Genossenschaftsgründungen von den Arbeitern // und von dem Mittelstand beurteilt? // 4. Wie ist das Verhalten der Neubauern und solcher Bauern, die // Land hinzubekommen haben zur kommunistischen Partei? // Was sagen die Mittel- und Großbauern zur Bodenreform? // 5. Wie beurteilt die Bevölkerung die Arbeit der Kommunisten in // der Verwaltung? // 6. Wie beurteilt man in antifaschistischen aber auch in Kreisen // der einfachen ehemaligen NSDAP-Mitgliedern unsere Maßnahmen // [ge]gen die aktiven Nazisten? // 7. Wer wird für die Schwierigkeiten bei der Lebensmittelversor- // gung verantwortlich gemacht? // 8. Wie steht die Bevölkerung zur Roten Armee? Welche Kritik // wird hier geübt? // Genossen, wir bitten Euch dringend, diese Fragen sofort zu // beantworten. Sie haben für unsere Organisationen eine sehr // große Bedeutung. Die Partei muß unbedingt über die Stimmung // in den breiten Kreisen der Bevölkerung sofort und laufend infor- // miert werden. // Mit kommunistischem Gruß // Die Kreisleitung". Unten links violetter Stempelabdruck: Umschrift: "Kommunistische Parei Deutschlands // Wolmristedt", Bild: Hammer und Sicher, darunter "Kreisleitung".
Mit rotem Buntstift wurde der Adressat ergänzt: "Olvenstedt"; ebenso auf der Rückseite: "Ortsgruppe // K.P.D. // Olvenstedt".
Das Dokument weist diverse Kürzel mit Buntstift, Bleistift und Kugelschreiber auf.

Material/Technique

Papier, Tinte, Buntstift, Bleistift / Druck, Handschrift, Stempelabdruck

Measurements ...

L: 29,5 cm x B: 20,9 cm

Part of ...

Links / Documents ...

Key words

Written
Wolmirstedt
11.62972164154152.251945495605db_images_gestaltung/generalsvg/Event-7.svg0.067
Received
Olvenstedt
11.56929016113352.158416748047db_images_gestaltung/generalsvg/Event-11.svg0.0611
Map
Written Written
1945
Received Received
1945
1944 1947

Object from: Museum Wolmirstedt

Das Wolmirstedter Museum wurde 1927 gegründet und befindet sich seit 1981 in einer teilweise ausgebauten Bruchsteinscheune auf der Schlossdomäne, ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.