museum-digitalsachsen-anhalt

Close
Close
Kulturstiftung Dessau-Wörlitz Originalausstattung Gotisches Haus Wörlitz Gemäldesammlung [M 01/2002]

Teegesellschaft der Henriette Catharina v. Oranien

Teegesellschaft der Henriette Catharina v. Oranien (Kulturstiftung Dessau-Wörlitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Kulturstiftung Dessau-Wörlitz (CC BY-NC-SA)

Description

Das Bild zeigt in der traditionellen Überlieferung die Fürstin Henriette Catharina v. Anhalt-Dessau, geb. Prinzessin v. Oranien (1637-1708) mit vier ihrer Töchter beim Tee. Jedoch ließen sich bisher die möglicherweise dargestellten Elisabeth Albertine (1665-1706), Henriette Amalie (1666-1726), Marie Eleonore (1671-1756) und Henriette Agnes (1674-1729) nicht eindeutig identifizieren. Das Bild zeigt einen Blick in ein Schloßinterieur mit fünf an einem Tisch sitzenden Damen, welche Tee trinken. Der Tisch in ihrer Mitte ist reich geschnitzt, auf einem Wandtisch liegt ein kostbarer Teppich. Im Hintergrund wird ein Kamin geheizt. Die genrehafte Auffassung läßt den Porträtcharakter der Darstellung in den Hintergrund treten.
Leihgabe des Landes Sachsen-Anhalt (KSDW)

Material/Technique

Öl auf Holz

Measurements

46,7 x 35,5 cm

Painted ...
... Who: Zur Personenseite: Abraham Snaphaen (1651-1691)
... When
... Where More about the place

Relation to people

Relation to places

Literature

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Kulturstiftung Dessau-Wörlitz

Object from: Kulturstiftung Dessau-Wörlitz

Die Kulturstiftung Dessau-Wörlitz hat sich die Verwaltung und Pflege der Kernbereiche des Dessau-Wörlitzer Gartenreiches zur Aufgabe ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.