museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Kulturstiftung Dessau-Wörlitz Originalausstattung Schloss Wörlitz Gemäldesammlung [I-241]

Henriette Catharina von Anhalt-Dessau mit Kindern

Henriette Catharina von Anhalt-Dessau mit Kindern (Kulturstiftung Dessau-Wörlitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Kulturstiftung Dessau-Wörlitz (CC BY-NC-SA)

Description

Das Bild zeigt die Fürstin Henriette Catharina von Anhalt-Dessau, geb. von Nassau-Oranien (1637-1708) mit ihren drei Töchtern Elisabeth Albertine (1665 - 1706), stehend, mit Blütenkranz in der Hand, Henriette Amalie (1666 - 1726), links neben ihrer Mutter und Louise Sophie (1667 - 1678), auf deren Schoß sitzend. Im Hintergrund ist eine angedeutete Landschaft erkennbar.
Offensichtlich war das anhaltische Fürstenpaar mit dem Gemälde zufrieden und ließ mehrere Versionen davon anfertigen. So geben zwei Bildnisse, die sich heute in der Kulturstiftung Dessau Wörlitz und in der Sammlung des niederländischen Königshauses befinden, die originale Vierergruppe nahezu identisch wieder.
Eine spätere Version mit Ergänzungen von 1673-1677 befindet sich in der Anhaltischen Gemäldegalerie Dessau (Nr. 247).

Material / Technique

Öl auf Leinwand, gemalt

Measurements ...

127,5 x 97 cm

Painted ...
... when
... where

Relation to places ...

Literature ...

Painted
Dessau-Roßlau
12.23777770996151.834167480469db_images_gestaltung/generalsvg/Event-9.svg0.069
[Relationship to location]
Anhalt
11.91712284088151.745998382568db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

[Last update: 2017/04/22]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.