museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Schloss Moritzburg Zeitz Stadtgeschichte [V/H - 4831]

Modell der Zeitzer Drahtseileisenbahn

Modell der Zeitzer Drahtseileisenbahn (Museum Schloss Moritzburg Zeitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Schloss Moritzburg Zeitz (CC BY-NC-SA)

Description

Die Zeitzer Drahtseileisenbahn, die erste ihrer Art in Deutschland, wurde am 5. August 1877 nach fünfmonatiger Bauzeit am Wendischen Berg in Betrieb genommen. Baumeister Eduard Tretrop, von dem auch die Idee für dieses Projekt stammte, leitete die Baumaßnahmen. 3000 Mark waren für die Baukosten ausgegeben worden. Die Bahn hatte eine Länge von 305 Metern. Dabei war ein Höhenunterschied von 33 Metern zu überwinden (Neigung 1 : 9,84). Die Spurweite betrug 1,435 Meter. Mit einer Geschwindigkeit von 1,7 Metern pro Sekunde legte sie die Strecke am sogenannten Schinderberg, von der "Sonne" bis zum "Wenden", in drei Minuten zurück. Eine dampfbetriebene Zwillingsfördermaschine mit Doppelkessel und einer Leistung von 22 PS trieb die Bahn an. Das Seil bestand aus 42 Einzeldrähten und hatte eine Gesamtlänge von 354 Meter. Der Betrieb der Bahn wurde am 13. Dezember 1959 eingestellt. 1960 kam es zur Demontage. Das Kesselhaus mit einem Teil des Schriftzuges "Zeitzer Drahtseileisenbahn" steht heute noch.
1974 kam es zu einer Vereinbarung zwischen dem Haus der Jungen Pioniere in Zeitz, dem Museum Schloss Moritzburg Zeitz und dem Leiter der Arbeitsgemeinschaft Junge Modellbauer, Hans Hilbig. Unter seiner Anleitung sollte eine Dokumentation zur Zeitzer Drahtseilbahn erstellt und ein Funktionmodell angefertigt werden. Den Auftrag erhielt die Mädchengruppe der "Jungen Modelleisenbahner". Nur ein Junge war in dieser Gruppe vertreten: Uwe Tretrop, der Ur-Urenkel von Eduard Tretrop, dem Initiator und Erbauer der Zeitzer Drahtseilbahn. Pünklich zum hundertjährigen Jubiläum waren Modell und Broschüre fertig. Das Heftchen, "Die Zeitzer Drahtseileisenbahn 1877 - 1959", wurde vom Pionierhaus herausgegeben. Der Journalist Jochen Böhme half dabei.

Material/Technique

Holz, Pappe, Papier, Metall, Plastik

Measurements

L 250 cm, B 90 cm, H 47 cm; Maßstab 1: 120

Created ...
... Who:
... When

Relation to people

Part of

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Museum Schloss Moritzburg Zeitz

Das Schloss Moritzburg, die frühbarocke Residenz der Herzöge von Sachsen-Zeitz, entstand zwischen 1657 und 1678. Das Schloss Moritzburg und der Dom ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.