museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Winckelmann-Museum Stendal Porträts der Zeitgenossen Winckelmanns [WG-B-72]

Siegmund Jacob Baumgarten

Siegmund Jacob Baumgarten (Winckelmann-Museum Stendal CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Winckelmann-Museum Stendal (CC BY-NC-SA)

Description

Gottfried August Gründler (gest. 1775) schuf die Porträtradierung nach einem 1757 entstandenen Gemälde von Johann Christian Heinrich Sporleder (heute in Besitz der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg). Siegmund Jacob Baumgarten (1706-1757) war protestantischer Theologe an der Universität Halle. Johann Joachim Winckelmann besuchte während seines Studiums in Halle dessen Vorlesungen.
Das Porträt zeigt Baumgarten im Halbkörperprofil von vorn, den Oberkörper leicht nach rechtes gewendet. Die linke Hand im Mantel, weist er mit der Rechten im Zeigegestus auf ein Schriftstück, das neben einem Buch auf einem Tisch liegt. Im Hintergrund, hinter einem teils geöffneten Vorhang, wird ein ein Bücherregal sichtbar. Der reich verzierte Bilderrahmen steht auf einem profilierten Postament mit Wappen und Namensinschrift.

Signiert u.m.: G. A. Gründler del. et. ec. Halae

Material/Technique

Radierung

Measurements

18,7 x 14,1 cm

Template creation ...
... Who:
... When
... Where
Was depicted (Actor) ...
... Who:
Printing plate produced ...
... Who:
... When

Relation to people

Literature

Keywords

Template creation Template creation
1757
Printing plate produced Printing plate produced
1760
1756 1762

Object from: Winckelmann-Museum Stendal

Das Winckelmann-Museum wird seit 2000 von der Winckelmann-Gesellschaft getragen. Die Winckelmann-Gesellschaft geht auf eine kontinuierliche Pflege ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.