museum-digitalsachsen-anhalt

Close
Close
Kreismuseum Bitterfeld Sammlung Büro- und Kommunikationstechnik [VID 64]

Schreibmaschine Optima M 10

Schreibmaschine Optima M 10 (Kreismuseum Bitterfeld CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Kreismuseum Bitterfeld (CC BY-NC-SA)

Description

Die die dunkelgrau lackierte mechanische Büroschreibmaschine hat ein fünfreihiges Tastenfeld mit Universaltastatur und gehört zur Gruppe der Typenhebelmaschinen mit Vorderaufschlag. Mit der fünften Tastenreihe wurde der Dezimaltabulator bedient. Auf der Rückseite befindet sich eingeprägt in das Blech "Mechanik Optima M 10 VEB Optima Büromaschinenwerk Erfurt". Der Schreibmaschinenwagen kann nach Drücken zweier an der Wagenrückseite befindlicher Knöpfe vollständig abgenommen werden. Die Maschine weist starke Gebrauchsspuren auf. Seriennummer 46352. Die Optima M 10 war die erste in der DDR hergestellte Schreibmaschine. M 10 bedeutet Modell 10 und steht für das zehnte im Erfurter Schreibmaschinenwerk hergestellte Modell. Vor dem Zweiten Weltkrieg firmierte das Werk unter "Olympia Büro-Maschinen Werk Erfurt A.G." Nach dem Krieg wurden die Werke in eine Deutsch-Sowjetische Akteingesellschaft (SAG) überführt und 1950 in einen Volkseigenen Betrieb (VEB) umgewandelt.

Material/Technique

Metall

Created ...
... Who: Zur Personenseite: VEB Optima Büromaschinenwerk Erfurt
... When
... Where More about the place

Links / Documents

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Kreismuseum Bitterfeld

Object from: Kreismuseum Bitterfeld

1892 gründete der Kirchenrendant Emil Obst die "Städtische Sammlung für Heimatkunde und Geschichte des Kreises Bitterfeld". Sein großer ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.