museum-digitalsachsen-anhalt

Close
Close
Kulturhistorisches Museum Schloss Merseburg Freizeit/Unterhaltung/Genuss [2007/76]

Plattenspieldose "Symphonion"

Plattenspieldose "Symphonion" (Kulturhistorisches Museum Schloss Merseburg CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Kulturhistorisches Museum Schloss Merseburg / Jan Stenzel (CC BY-NC-SA)
"Plattenspieldose "Symphonion"

Provenance/Rights: 
Kulturhistorisches Museum Schloss Merseburg (CC BY-NC-SA)

"Plattenspieldose "Symphonion"

Provenance/Rights: 
Kulturhistorisches Museum Schloss Merseburg (CC BY-NC-SA)

Description

Die Plattenspieldose wurde um 1900 in den Symphonion-Musikwerken Leipzig-Gohlis gefertigt. Sie besitzt einen Stimmkamm mit 41 Zungen und spielt Platten mit einem Durchmesser von 14,4 cm mit Außenzahnantrieb ab. Das Holzgehäuse ist aufklappbar. Der Deckel besitzt ein florales Muster und ist durch zwei Scharniere am Unterteil montiert. In der Deckelinnenseite befindet sich ein Informationsblatt der Symphonion-Werke in Englisch, Französisch und Deutsch. Das Loch im Deckel diente zum Kurbelantrieb, da die Spieldose kein Federwerk besaß. Daher musste während der gesamten Spieldauer die Handkurbel betätigt werden. Diese Sonderform der Plattenspieldose wurde auch als Manivelle bezeichnet.

Material/Technique

Holz, Metall

Measurements

L 164 x B 164 x H 82 mm

Created ...
... Who: Zur Personenseite: Symphonion-Musikwerke
... When [About]
... Where More about the place

Keywords

Kulturhistorisches Museum Schloss Merseburg

Object from: Kulturhistorisches Museum Schloss Merseburg

Die Bestände des Kulturhistorischen Museums Schloss Merseburg gehen zurück auf die Sammlung des 1906 gegründeten Vereins für Heimatkunde. ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.