museum-digitalsachsen-anhalt

Close
Close
Kulturhistorisches Museum Schloss Merseburg Spielzeug/Spiel/Sport [KL-S114a-o]

Spielzeugsoldaten - Preußische Infanteristen des Gardebataillons

Spielzeugsoldaten - Preußische Infanteristen des Gardebataillons (Kulturhistorisches Museum Schloss Merseburg CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Kulturhistorisches Museum Schloss Merseburg / Jan Stenzel (CC BY-NC-SA)

Description

Bei den 15 Spielzeugsoldaten der Firma "Lineol" handelt es sich um Massefiguren der so genannten "Langen Kerls", einem Preußischen Gardebataillon von Infanteristen, die unter König Friedrich Wilhelm I. von Brandenburg (1713-1740) ausgehoben worden sind. Die ihnen typische Uniform hielt sich aber nur bis 1760. Neben zehn marschierenden Infanteristen gehören zwei Querflötenspieler und drei Trommler zu der Gruppe. Die Figuren wurden zwischen 1930 und 1940 hergestellt und aus der typischen "Lineol"-Masse gefertigt.

Material/Technique

Lineol-Masse um Drahtgestell

Measurements

H 75-100 mm

Created ...
... Who: Zur Personenseite: Lineol Aktiengesellschaft
... When [About]
... Where More about the place

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Kulturhistorisches Museum Schloss Merseburg

Object from: Kulturhistorisches Museum Schloss Merseburg

Die Bestände des Kulturhistorischen Museums Schloss Merseburg gehen zurück auf die Sammlung des 1906 gegründeten Vereins für Heimatkunde. ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.