museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Schloss Moritzburg Zeitz Stadtgeschichte [V/H - 665]

Schützenadler der Zeitzer Schützengilde

Schützenadler der Zeitzer Schützengilde (Museum Schloss Moritzburg Zeitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Schloss Moritzburg Zeitz (CC BY-NC-SA)

Description

Der Schützenadler wurde jahrzehntelang vom Schützenmeister Denk in der Kalkstraße gebaut. Er wurde vor dem Schützenfest in der Stadt herumgetragen, begutachtet und bewundert und schließlich für das Vogelschießen ursprünglich auf einer 12 Meter hohen Stange montiert. Später wog der Vogel mitunter mehrere Zentner und wurde nur in geringer Höhe vor dem Kugelfang angebracht.
Seit dem 16. Jahrhundert gab es das alljährliche Schießen in Zeitz. Ab 1747 fand erstmalig mit landesherrlicher Erlaubnis ein "ordentliches Vogel- und Scheibenschießen" statt. Der Schießstand wurde dafür aus dem Stadtgraben (zwischen Wendischem Tor und Kalktor) auf den Schützenplatz verlegt. Daraus wurde schließlich das Schützenfest, immer mehr ein beliebtes Volksfest. Ein altes Schießhaus stand in Richtung Pulverberg und beherbergte Wachlokal und Wirtschaftsbetrieb für die Angehörigen des Schützenkorps. Zuerst wurde das Schützenfest in Bretterbuden und Zelten gefeiert, 1857 wurde ein steinernes Schützenhaus auf dem Schützenplatz eigeweiht, auch für Tanzvergnügen. Eine neue Schützenwache und eine Schießhalle wurden 1895 fertig gestellt. Ab 1840 führten die Schützen den Namen "Das vereinigte Schützenkorps", 1841 wurde dem Verein eine Fahne gestiftet. Bis 1941 veranstalteten die Schützen ein Preisschießen. 1945 wurde die Zeitzer Schützengilde zwangsenteignet und verboten. Reste der Gegenstände aus dem Schießhaus und dem Wachlokal kamen in das Museum.

Material/Technique

Holz, in Teilen geschnitzt und montiert

Measurements ...

H 2,40 m

Created ...
... When
... Where

Links /Documents ...

Key words

Object from: Museum Schloss Moritzburg Zeitz

Das Schloss Moritzburg, die frühbarocke Residenz der Herzöge von Sachsen-Zeitz, entstand zwischen 1657 und 1678. Das Schloss Moritzburg und der Dom ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.