museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg Schuhe [V 176 a,b D]

Ein Paar Damen-Pumps

Ein Paar Damen-Pumps, 1880/1890 (Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg (CC BY-NC-SA)

Description

Der Schuh ist aus einem durchgehenden, ohne Fersennaht geschnittenen hinteren Teil und einem Vorderblatt gefügt. Auf dem Vorderblatt eine Perlenstickerei und am Ristausschnitt eine perlenverzierte Satinschleife. Der Saumbesatz an der oberen Schuhöffnung, welcher zugleich als Durchzug für eine die Weite regulierende Kordel dient, ist aus braunem Ripsband. Innenfutter Leder und Leinen (Kappe). Der angeklopfte Absatz, der anhand der geraden Front und des geschwungenen Rückens identifizierbar ist, ist mit braunem Chevreau bezogen. An den 2 Schuhen sind einige Details unterschiedlich (z. B. Absatzfleck, Vorderblatt, Zierschleife). Es ist möglich, dass aus 2 Paar Schuhen, ein Paar Schuhe gemacht worden. Noch keine Rechts-Links-Unterscheidung. Es ist aber auch möglich, dass es Einzelschuhe von 2 Paar Schuhen sind, da das Vorderblatt unterschiedlich breit ist.

Material/Technique

Chevreau, Leinen, Leder

Measurements

Länge 21 cm

Created ...
... When

Keywords

Object from: Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg

Im Juni 1874 wurde in der Stadt Weißenfels der Verein für Natur- und Altertumskunde durch Honoratioren der Stadt gegründet. Nachdem anfangs fast ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.