museum-digitalsachsen-anhalt

Schließen
Schließen
Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg Schuhe [V 299 D]

Damen-Stiefel, einzeln

Damen-Stiefel, 1910-1915, einzeln (Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Der wadenhohe Schnürstiefel ist aus schwarzem Lackleder (Vorderkappe und Fersenteil) und dunkelblauem Leder. Vorderblatt und Fersenkappe mit geschweiftem Saum. Der Schaft ist an der Vorderseite höher geführt. Lochdekor rahmen die mit 24 Paar Metallösen besetzten Schnürleiste und das Schaftoberteil. Glatte, dunkelbraune Ledersohle mit Größenbezeichnung "40". Vorderkappe in leicht abgerundete Karreeform endigend. Der Steilabsatz, sog. kubanischer Absatz, ist aus Lederschichten zusammengesetzt." In den ersten Jahren des 20. Jahrhunderts sah man neue Absatzmoden, insbesondere den kubanischen Absatz, der 1910 zum Standardabsatz für Straßenschuhe und -stiefel geworden war. Er bestand aus Lederschichten mit einem kegelförmigen Profil und breitem Fleck für einen guten Halt; außerdem wurde er in Holz nachgebaut, mit Textil- oder Lederummantelungen für schickere Anlässe.

Material/Technik

Leder, Baumwollstoff

Maße

Länge 25,5 cm, Höhe 32,5 cm, Absatzhöhe 6,2 cm

Hergestellt ...
... wann

Literatur

Schlagworte

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg

Objekt aus: Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg

Im Juni 1874 wurde in der Stadt Weißenfels der Verein für Natur- und Altertumskunde durch Honoratioren der Stadt gegründet. Nachdem anfangs fast ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.