museum-digitalsachsen-anhalt

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Kreismuseum Bitterfeld VD | Allgemein [VD 1987]

Bowlegefäß von WMF

Getränkekühler von WMF (Kreismuseum Bitterfeld CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Kreismuseum Bitterfeld (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Bowlekühler bestehend aus Gefäß, Glaseinsatz und Deckel. Der Kühler ist im Stile des Art Deco mit klaren Formen und geometrischen Mustern verziert. Am Unterteil umlaufend ein erhabenes Linienmuster, in höhe der Griffe selbiges durchbrochen von Quadraten die in Gruppen zu 6 Stück angeordnet sind. Henkel und Knauf sind angesetzt. Glaseinsatz aus Pressglas mit geschliffener und polierter Kante. Am Boden mit dreiteiliger Marke gepunzt, links "OX", in der Mitte die sog. WMF Straussenmarke und rechts davon "I/O" (= in Ordnung bzw. Silberauflage für normalen Gebrauch, entspricht ca. 1g Feinsilber pro 2dm²). Der Glaseinsatz diente zur Separierung des Eises von der eigentlichen Bowle.

Material/Technik

Messing, Glas, Feinsilber / Gedreht, Gegossen, Gezogen, Versilbert

Maße ...

Höhe: 37 cm, Durchm. o.: 29 cm, Durchm. u.: 25 cm

Wurde genutzt ...
... wer:
... wann [circa]
... wo

Schlagworte

Hergestellt Hergestellt
1880 - 1925
Wurde genutzt Wurde genutzt
1930 - 1959
1879 1961

Objekt aus: Kreismuseum Bitterfeld

1892 gründete der Kirchenrendant Emil Obst die "Städtische Sammlung für Heimatkunde und Geschichte des Kreises Bitterfeld". Sein großer ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: 28.04.2019]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.